Braunschweig 

Nackte Haut in Braunschweig: Julia aus Wolfenbüttel klärt auf

Julia aus Wolfenbüttel hat sich was getraut - und ist dafür belohnt worden.
Julia aus Wolfenbüttel hat sich was getraut - und ist dafür belohnt worden.
Foto: Tanja Spitz

Braunschweig. "Gib Selbstliebe einen Platz in deinem Herzen und mal mir als Zeichen dafür ein Herz auf meinen Körper :)": Nur mit Unterwäsche bekleidet hat sich Julia aus Wolfenbüttel in die Braunschweiger Innenstadt gestellt und einen ganz besonderen Versuch gestartet. Und das mit Erfolg. Auch unser Schwesterportal szene38.de hatte über die Aktion berichtet.

Doch von Anfang an. Julia ist von der Krankheit, genannt Lipödem, betroffen. Sie wiegt 147 Kilogramm und kämpft täglich mit Sport und guter Ernährung für ihre Gesundheit. Als Lipödem wird eine krankhafte Fettverteilungsstörung bezeichnet, deren Ursache bislang noch ungeklärt ist.

----------------------

Mehr aus Braunschweig:

----------------------

Bei Frauen tritt diese an den Hüften, am Po und an beiden Beinen auf. Erkrankte klagen über Schmerzen in Gelenken und Gliedmaßen.

Bei Instagram erzählt die 24-Jährige von ihrem Kampf gegen die Krankheit und klärt auf. So auch bei einer Aktion am Braunschweiger Ringerbrunnen. Für eine Sendung von Sat.1 hatte sie sich nur mit Unterwäsche bekleidet und mit verbundenen Augen an den Ringerbrunnen in der Innenstadt gestellt, einige Stifte in der Hand. Die Aufgabe: Herzen auf den Körper der jungen Frau malen. Die Braunschweiger honorierten dies mit Umarmungen, lieben Botschaften, Herzen und Küssen auf die Wange.

Die Botschaft kam an: Jeder soll zu seinem Körper stehen und sich so annehmen, wie er ist.

Hier der Beitrag von Sat.1

147 Kilo Mut: Julia zieht blank für neues Selbstvertrauen | Endlich Feierabend! | SAT.1 TV

(mvg)