Braunschweig 

Mann provoziert Unfall - Hatte er es auf den Jungen im Bürgerpark abgesehen?

Ein unbekannter Mann hatte es am Mittwoch im Bürgerpark offenbar auf einen zehnjährigen Jungen abgesehen. (Archivbild)
Ein unbekannter Mann hatte es am Mittwoch im Bürgerpark offenbar auf einen zehnjährigen Jungen abgesehen. (Archivbild)
Foto: Imago/Susanne Hübner

Braunschweig. Ein rätselhafter Fall, mit dem sich die Beamten aus Braunschweig derzeit beschäftigen: Ein unbekannter Mann hatte es am Mittwoch im Bürgerpark offenbar auf einen zehnjährigen Jungen abgesehen. Er provozierte einen Fahrradunfall, sah sich an, wie der Junge stürzte und fuhr dann einfach davon.

Wie die Polizei mitteilte, soll der Zehnjährige gegen 17.30 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Weg nach Hause durch den Bürgerpark in Richtung Melverode gefahren sein. Hier bemerkte er einen etwa 40 bis 50 Jahre alten Fahrradfahrer, der hinter zunächst nur hinter ihm fuhr.

Mann fährt im Bürgerpark Jungen ins Fahrrad

Auf dem Weg hinter Schloss Richmond fuhr der Unbekannte schließlich mit seinem Vorderrad in das Hinterrad des Jungen, so dass dieser zu Fall kam. Der ältere Radfahrer, schaute den Gestürzten kurz wortlos an und setzte dann seine Fahrt fort.

Der Zehnjährige fuhr daraufhin zuerst nach Hause und zeigte den Vorfall später gemeinsam mit seiner Mutter bei der Polizei an.

Jetzt suchen die Beamten den unbekannten Radfahrer und Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • Er trug seine grauen Haare zu einem Zopf gebunden
  • Er war auf einem grauen Herrenrad mit Kinderanhänger unterwegs
  • Er trug eine rote Jacke und eine graue Hose

Hinweise nehmen die Beamten unter der Nummer (0531) 476 35 15 entgegen. (aj)