Braunschweig 

Baum kippt aufs Gleis: Stillstand zwischen Braunschweig und Salzgitter

Sturmtief "Bennet" behindert den Bahnverkehr (Archivbild).
Sturmtief "Bennet" behindert den Bahnverkehr (Archivbild).
Foto: imago/McPHOTO/Luhr

Braunschweig/Salzgitter. Auf der Bahnstrecke zwischen Braunschweig und Salzgitter ist am Montag nach Sturmböen ein Baum auf die Gleise gestürzt. Es kam zu Ausfällen und Verzögerungen, teilte die Bahn auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Bahn meldet Störung zwischen Braunschweig und Salzgitter

Auf den von der Streckensperrung betroffenen Linien zwischen Braunschweig und Salzgitter-Lebenstedt fuhren Busse als Ersatz.

Laut Feuerwehr Wolfenbüttel ist auch in Hötzum ein Baum durch den Wind umgekippt.

Enno: Sperrung zwischen Hannover nach Wolfsburg

Ebenso sei die Regionalexpress-Linie des Nahverkehrsunternehmen Enno von Hannover nach Wolfsburg gesperrt, teilte das Unternehmen mit. Auch im Fernverkehr kam es zu Verzögerungen.

DWD warnt vor Sturmtief "Bennet"

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am Sonntag für Niedersachsen einen stürmischen Wochenbeginn durch das Sturmtief "Bennet" angekündigt.

Der DWD rechnete dabei flächendeckend mit schweren Sturmböen, die Geschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde erreichen können. Dazu kommen immer wieder Schauer und vereinzelt sogar Gewitter.

Mann in NRW von Baum erschlagen

In Nordrhein-Westfalen hat das Tief schon ein Menschenleben gekostet: Im Münsterland wurde ein Autofahrer von einem umstürzenden Baum erschlagen. In Bottrop wurde wegen des Wetters der Karnevalsumzug abgesagt. (dpa/ck)