Braunschweig 

Sturmtief Bennet schlägt zu: Lkw auf A392 auf die Seite gekippt

Beide Insassen wurden nach dem Unfall ins Krankenhaus gebracht.
Beide Insassen wurden nach dem Unfall ins Krankenhaus gebracht.
Foto: Polizei Braunschweig

Braunschweig. Ein Lkw ist am Montagmorgen von einer Sturmböe erfasst und auf die Seite geschmissen worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Lkw am Morgen auf der A392 in Richtung Braunschweig stadteinwärts unterwegs. Plötzlich wurde der Lkw samt Anhänger von einer Windböe erfasst. Das Gespann wurde auf die linke Seite geworfen und blieb quer über alle Fahrstreifen und auf der Mittelleitplanke liegen.

Die beiden 55-jährigen Insassen mussten zwar von Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit werden, wurden aber zum Glück "nur" leicht verletzt. Beide wurden zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert.

-------------------------

Mehr aus Braunschweig:

-------------------------

Die A392 musste für die Bergung des Lkw und die Reinigung der Fahrbahn wurde die Straße komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich zeitweilig auf einige Kilometer.

Auch die Straße in Richtung Watenbüttel wurde teilweise gesperrt, konnte aber nach der Bergung des Lkw wieder freigegeben werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 90.000 Euro. Mittlerweile ist die Autobahn wieder frei.

(mvg)