Braunschweig 

Schmuck im Stängel versteckt: Kreative Schmugglerin fliegt in Hannover auf

"Gut versteckt - trotzdem entdeckt", so schreibt es das Hauptzollamt Hannover.
"Gut versteckt - trotzdem entdeckt", so schreibt es das Hauptzollamt Hannover.
Foto: Hauptzollamt Hannover

Hannover/Braunschweig. Wieder mal haben es die Beamten beim Hauptzollamt Braunschweig mit einem ungewöhnlichen Fall zu tun.

Ihre Kollegen am Flughafen Hannover haben am Montagabend im Gepäck einer Frau drei Goldketten gefunden, die offensichtlich ins Land geschmuggelt werden sollten.

Frau am Flughafen Hannover erwischt

Die 48-Jährige hatte den Schmuck im Wert von knapp 1.300 Euro allerdings kreativ versteckt – nämlich im Stängel einer Pflanze sowie in Lebensmittelpaste, wie der Zoll am Dienstag berichtet.

Die Frau war mit einer Lufthansa-Maschine aus dem thailändischen Bangkok nach Hannover gereist. Ihr Gepäck wurde bei der Ankunft geröntgt und die Schmuggelware sichtbar.

Ermittlungsverfahren in Braunschweig

Gegen die 48-Jährige läuft jetzt in Braunschweig ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung. (ck)