Braunschweig 

Lkw-Unfall auf der A2 bei Braunschweig – Zeitweise Vollsperrung in Richtung Hannover

Die A2 ist derzeit bei Braunschweig in Richtung Hannover gesperrt. (Symbolbild)
Die A2 ist derzeit bei Braunschweig in Richtung Hannover gesperrt. (Symbolbild)
Foto: Marcel Kusch/dpa

Braunschweig. Lkw-Unfall auf der A2: Im Berufsverkehr krachte es am Dienstagmorgen auf der Autobahn bei Braunschweig.

Lkw-Unfall auf der A2 bei Braunschweig: Vollsperrung in Richtung Hannover

Etwa 100 Meter vor dem Kreuz Braunschweig-Nord auf der A2 sind vier Lkw aufeinandergefahren. Einer der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Braunschweiger trauern: Kultladen schließt nach fast 200 Jahren

VW verschärft den Sparkurs: Selbst Kekse könnten verbannt werden

• Top-News des Tages:

Nach Ausschreitungen in München: Polizei Wolfsburg ist den VfL-Schlägern auf der Spur

Mysteriöses Licht weckt angeblich Menschen in Salzgitter - was steckt dahinter?

-------------------------------------

Zuerst hieß es, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei. Dieser Verdacht bestätigte sich zum Glück aber nicht. Die Unfallursache ist noch unklar. Laut Angaben der Polizei Braunschweig am Nachmittag waren die Fahrzeuge am Morgen aufeinander aufgefahren, als der Verkehr auf der rechten Spur immer dichter wurde.

Nachdem ein 43-Jähriger noch bremsen konnte und nicht auf seinen Vordermann auffuhr, gelang dies den drei nachfolgenden Fahrern nicht mehr.

Ein 49-Jähriger Lkw-Fahrer wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und wurde lediglich vor Ort behandelt. An allen vier Lkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro. Zwei Lkw mussten abgeschleppt werden.

Vollsperrung in Fahrtrichtung Hannover

Die Fahrtrichtung nach Hannover war nach dem Unfall etwa eine halbe Stunde voll gesperrt. Laut NDR Verkehr staute es sich deshalb zwischenzeitlich auf sieben Kilometern. Mittlerweile wird der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Aufräumarbeiten dauern derzeit noch an. (js/mvg)