Braunschweig 

Wetter in Braunschweig und Region: Deutscher Wetterdienst warnt jetzt vor Tief "Gebhard"

Der Deutsche Wetterdienst kündigt wieder Sturmböen in Braunschweig und die Region an. (Symbolbild)
Der Deutsche Wetterdienst kündigt wieder Sturmböen in Braunschweig und die Region an. (Symbolbild)
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Braunschweig. Das Wetter in Niedersachsen bleibt ungemütlich: Ein Ende des Sturms ist leider immer noch nicht in Sicht. Nach Eberhard und Franz heißt das Sturmtief diesmal "Gebhard", vor dem der Deutsche Wetterdienst am Donnerstag aktuell warnt.

Wetter in Niedersachsen: Wetterdienst warnt vor Sturmtief "Gebhard"

Wieder gilt in ganz Niedersachsen die Warnung vor dem Sturm. Nur treten im Süden von Niedersachsen bis etwa kurz vor Hannover und hinter Braunschweig Sturmböen der Stärke 2 (von 4) auf. Nördlich davon gilt die Warnstufe 1 vor Windböen.

+++Sturmtief "Franz" entwurzelt Baum in der Region – Autofahrerin: "Ich hatte wirklich einen Schutzengel"+++

  • Die Wetterwarnung vor Windböen gilt von 6 bis 10 Uhr.
  • Die Wetterwarnung vor Sturmböen gilt dann ab 10 Uhr bis voraussichtlich 20 Uhr am Donnerstagabend.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Masern in Hildesheim: Das ist der aktuelle Stand nach dem Ausbruch

Eintracht Braunschweig in Kaiserslautern: Unfassbare Wasserschlacht! Löwen erkämpfen sich einen Punkt!

• Top-News des Tages:

VW-Chef mit verbalem Ausrutscher: "Ebit macht frei" - Diess entschuldigt sich

Harry und Meghan: Im neuen Häuschen weht ein Hauch von Braunschweig

-------------------------------------

Dabei erreicht der Sturm Geschwindigkeiten zwischen 65 und 85 Stundenkilometern. Anfangs zieht das Sturmtief aus südwestlicher Richtung auf, später dann aus westlicher Richtung. Die Windböen können Geschwindigkeiten um 55 km/h erreichen.

+++Wetterdienst warnt vor neuen Sturmböen in Braunschweig und Region – hier soll es sogar zu Orkanböen kommen!+++

In exponierten Lagen musst du auch mit Sturmböen um 85 km/h rechnen. Der DWD warnt vor herabstürzenden Ästen. "Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände", so der Wetterdienst.

Orkanböen sind wieder für die Harzregion angesagt

Im Harz in der Region um Wernigerode auf über 1.000 Metern Höhe kann es sogar wieder zu Orkanböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 115 Stundenkilometern kommen.(js)