Braunschweig 

Braunschweig: Attacke nach Eintracht-Spiel - Schläger kamen wohl aus dem Business-Bereich

Das Opfer erlitt bei der Attacke schwere Verletzungen und musste ins Klinikum gebracht werden (Archivbild).
Das Opfer erlitt bei der Attacke schwere Verletzungen und musste ins Klinikum gebracht werden (Archivbild).
Foto: imago/foto2press

Braunschweig. Nach einer brutalen Attacke nach einem Eintracht-Spiel auf dem Vorplatz des Stadions geht die Polizei noch mal in die Offensive. Inzwischen gebe es erste Hinweise auf die beiden Schläger, heißt es am Freitag.

Polizei Braunschweig sucht weitere Zeugen

Demnach sollen beide zwischen 24 und 45 Jahre alt gewesen sein und einen osteuropäischem Akzent gesprochen haben.

Einer der Verdächtigen trug eine markante schwarze Jacke mit roten Applikationen und Reißverschlüssen an den Ärmeln. Darunter trug er ein weißes Shirt oder einen Pullover. Der zweite, glatzköpfige Täter, hatte eine schwarze Lederjacke an.

Schläger hatten keine Fan-Utensilien an

Beide hatten keine Fan-Utensilien dabei und hielten sich vorher wahrscheinlich im Business-Bereich des Stadions, Ebene 10 beziehungsweise 20, auf.

Vorfall nach Unterhaching-Spiel

Nach dem Sieg von Eintracht Braunschweig gegen Unterhaching hatten die Täter gegen 17.50 Uhr einen 40-jährigen Mann brutal zusammengeschlagen. Als er am Boden lag, traten sie auf ihn ein. Passiert ist das Ganze nahe der Fankneipe "Wahre Liebe".

Wer wegen der neuen Erkenntnisse weitere Hinweise zu den Verdächtigen machen kann wird gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0531/4763315 in Verbindung zu setzen. (ck)