Braunschweig 

Fit in Braunschweig: Diese fünf Fehler bei der Ernährung solltest du auf jeden Fall vermeiden

Obst und Gemüse gehören auf jeden Fall zu einer gesunden Ernährung. (Symbolbild)
Obst und Gemüse gehören auf jeden Fall zu einer gesunden Ernährung. (Symbolbild)
Foto: imago/McPHOTO

Braunschweig. Wir bewegen uns, machen Sport und gehen vielleicht sogar ins Fitness Studio. Das alles mit dem Ziel, uns fit und gesund zu fühlen und vielleicht sogar noch die ein oder andere "Problemzone" zu bekämpfen. In unserer Serie "Fit in Braunschweig" stellen wir wöchentlich Fitness- und Ernährungstrends vor.

Das Ganze macht allerdings nur wenig Sinn, wenn nicht auch die Ernährung passt. Welche fünf Fehler in Sachen Ernährung oft und gerne gemacht werden, hat uns Nele Kroll, Ernährungsberaterin bei Vienna Fitness erklärt.

Vorher ist es aber noch wichtig zu sagen, dass eine ausgewogene und gesunde Ernährung zum gewünschten Ergebnis führen. Dennoch wollen wir mit besonders beliebten Ernährungsfehlern aufräumen.

1. Fehler: Zu wenig essen

Gerade Frauen neigen dazu, viel zu wenig zu essen, wenn sie abnehmen wollen. Da herrsche dann in den Köpfen der Gedanke "wenn ich gar nichts esse, nehme ich ab". Falsch!

Der menschliche Körper braucht immer einen Grundumsatz an Energie, um überhaupt zu funktionieren. Wird diese Energiezufuhr unterbrochen, schaltet der Körper in den Notmodus, da er "Angst" hat, zu verhungern. Kalorien zu reduzieren, um abzunehmen ist zwar richtig, erklärt Nele, hungern ist aber kontraproduktiv und führt am Ende zu dem viel gefürcheten Jojo-Effekt.

Tipp: Wer abnehmen möchte, sollte sich beraten lassen, was der Grundumsatz, also der Kalorienverbrauch des Körpers im Ruhemodus ist. Dann können Experten einschätzen, inwieweit eine Kalorieneinschränkung noch gesund ist und was der Körper wirklich braucht.

2. Fehler: Falsche Lebensmittel essen

Auch wenn zum Alltag viel Sport gehört, ist es dennoch wichtig, "das Richtige" zu essen. Dazu gehört, ausgewogen,also nicht einseitig zu essen.

Wer sich gesund ernähren möchte, sollte darauf achten, dass die Mahlzeiten Proteine, Kohlenhydrate und gute Fette (wie in Samen oder Nüssen) enthalten sind. Wichtig ist auch, viel Obst und Gemüse auf dem Speiseplan zu haben.

3. Fehler: Zu wenig trinken

"Ohne Wasser läuft nichts", erklärt Nele. Wasser ist im Körper das Transportmittel für Nährstoffe und reguliert die Körpertemperatur. "Am besten ist es, en ganzen Tag über zu trinken und nicht erst, wenn sich das Durst-Gefühl bemerkbar macht."

Trink-Muffel können sich beispielsweise selbst überlisten, indem sie sich ein Glas oder eine Flasche auf den Schreibtisch oder an den Arbeitsplatz stellen. "Dann trinkt man zwischendurch schon eher mal einen Schluck mehr".

Bekommt der Körper nicht genug Flüssigkeit, kann es zu Kreislaufstörungen, Nieren- und Harnwegserkrankungen kommen.

Auch für Sportler, die viele eiweißhaltige Produkte zu sich nehmen, ist ausreichend Flüssigkeit sehr wichtig. "Beim Abbau von Eiweiß produziert der Körper ein Produkt, dass vom Körper unbedingt wieder ausgeschieden werden muss, sonst belastet es diesen", erklärt Nele. Als Faustregel gilt: Pro 30 Kilogramm Körpergewicht sollte ein Liter Flüssigkeit aufgenommen werden. Bei sportlicher Betätigung sollte in einer Stunde noch einmal ein Liter getrunken werden.

4. Fehler: Produkte statt Lebensmittel essen

Die Ernährungsexpertin rät, möglichst wenig bereits verarbeitete Produkte zu nutzen. Fertiggerichte sind zwar eine Lösung für die Bequemlichkeit, allerdings nimmt der Gehalt an Vitaminen und wichtigen Inhaltstoffen ab umso öfter ein Lebensmittel verarbeitet wurde.

Deshalb ist es wichtig, so oft wie möglich Mahlzeiten mit frischen Produkten zu kochen. Gegen den häufigen Konsum von Fertiggerichten spricht auch, dass in diesen immer versteckter Zucker und ein zu hoher Salzgehalt zu finden sind. Außerdem werden diese in der Regel noch mit vielen Geschmacksverstärkern gepimipt. "Wenn man sich dann mal die Liste der Inhaltsstoffe anschaut, vergeht einem schnell der Appetit", so Nele.

Eigentlich ist es bereits bekannt, aber dennoch: Vollkorn ist viel gesünder und macht länger satt, als Weißmehlprodukte. Wer auf sein Gewicht achtet, sollte möglichst in jede Mahlzeit Gemüse einbauen. Der Grund ist einfach: "Gemüse hat viel Volumen, dabei aber weniger Kalorien", so Nele.

5. Fehler: Zu viel Salz und Industriezucker

Dieser Hinweis hat viel mit dem vorangegangenen Abschnitt zu tun. Denn: In vielen Fertigprodukten sind oft Industriezucker und Salz in Massen zu finden. Die Ernährungsberaterin rät, statt herkömmlichen Haushaltszucker auch mal andere Süßungsmethoden auszuprobieren, die nebenbei auch noch gesünder sind.

Möglichkeiten gebe es da viele: "Man kann auf Honig oder die Süße aus Früchten zurückgreifen", so Nele. Auch Agavendiksaft oder Kokosblütenzucker seien super Alternativen. Auf künstliche Süßstoffe sollte allerdings auch verzichtet werden.

Ganz wichtig: "Keine Angst vor Fruchtzucker. Das ist ein natürliches Produkt und eine super Alternative zu industriell hergestelltem Zucker", beruhigt die Ernährungsberaterin. Wichtig sei, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, was man so den ganzen Tag zu sich nimmt.

Manchmal reiche es schon, sich die Frage zu stellen, ob der Drang zum Essen gerade wirklich aus Hunger passiert, oder ob es nicht auch Langeweile oder einfach nur Durst ist. Wer sich mit Köpfchen gesund ernährt, hat auch langfristig Erfolg, gesund zu leben.

Fit in Braunschweig: Fünf einfache Übungen für einen flachen Bauch – Trainer machen es vor

In der nächsten Folge von "Fit in Braunschweig" erklären wir, wo ihr die schönsten Laufstrecken rund um Braunschweig findet.

Mitmachen und Gewinnen

Bis zum 13. April kannst du mitmachen und gewinnen. news38.de verlost jeweils drei mal eine halbjährige Mitgliedschaft im Fitness Studio. Erzähle uns einfach unter unserem Facebook-Post, mit wem du dich fit für den Sommer machst. Die Gewinner werden dann von uns benachrichtigt.

Das sind die Preise:

  1. Preis: Ein halbes Jahr Mitgliedschaft in Hygia Fitness Studio
  2. Preis: Ein halbes Jahr Mitgliedschaft in Vienna Fitness Studio
  3. Preis: Ein halbes Jahr Mitgliedschaft in McV Fitness Studio

Hier geht's zu den Teilnahmebedingungen: KLICK.