Braunschweig 

Braunschweig: Bewaffneter Mann (36) will vor Polizei flüchten – und kommt auf eine lebensgefährliche Idee

Foto: imago/Rolf Kremming

Braunschweig. Um aus einer Polizeikontrolle zu flüchten, setzte ein Mann (36) in Braunschweig sein Leben aufs Spiel.

Eine Streife hielt den blauen Transporter des Mannes um 14.34 Uhr auf der Wolfenbütteler Straße in der Innenstadt von Braunschweig für eine Verkehrskontrolle an. Seine Ausrede, er habe keine Ausweispapiere dabei, weil er sich im Umzugsstress befinde, ließen die Beamten nicht gelten.

Braunschweig: Mann flüchtet im Zickzack über starkbefahrene Straße vor Polizei

Als sie weiterhin auf eine Kontrolle bestanden, rannte der Mann urplötzlich quer über die starkbefahrene Straße, über die Schienen der Straßenbahn bis auf die andere Straßenseite und wieder zurück.

Mehrere Autos konnten nur mit einer Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern. Bei einem dunklen BMW war das so knapp, dass sich der Flüchtende noch auf der Motorhaube des Autos abstützte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Neue Bahnstationen in Braunschweig, Salzgitter und Co. geplant – hier sollen sie entstehen

Rettung aus dem Brunnenschacht: Feuerwehr Braunschweig simuliert den Ernstfall

• Top-News des Tages:

Meghan Markle: Geburt steht kurz bevor – Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Rebecca Reusch (15) vermisst: Polizei unterbricht die Suche nach der Schülerin

-------------------------------------

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, konnten den Flüchtigen mit Hilfe eines couragierten Zeugen einfangen.

Der 36-Jährige wehrte sich noch bis auf die Polizeidienststelle heftig. Dort konnten seine Personalien endlich festgestellt werden.

Mann hatte ein Messer dabei

Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstands ein. Weil der Täter dazu noch ein Einhandmesser dabei hatte, muss er sich auch dafür verantworten.

Die Polizei Braunschweig sucht nun Zeugen des gefährlichen Vorfalls. Insbesondere der Fahrer des dunklen BMW wird gebeten, sich unter 0531 / 476 3115 zu melden. (dso)