Braunschweig 

Küchenbrand in Braunschweig – mit dieser Reaktion verhindert die Bewohnerin eine Fett-Explosion

Die Feuerwehr Braunschweig musste am Montagabend zu einem Einsatz in Querum ausrücken. (Archivfoto)
Die Feuerwehr Braunschweig musste am Montagabend zu einem Einsatz in Querum ausrücken. (Archivfoto)
Foto: Jörg Koglin

Braunschweig. Durch richtiges Handeln hat eine Frau aus Braunschweig einen möglicherweise größeren Brand und eine Fett-Eexplosion verhindert.

Am Montagabend gegen 20.40 Uhr ging bei der Leitstelle ein Notruf ein: In Querum hatte sich Fett in einem Topf entzündet. Die Bewohnerin handelte richtig und deckte den Topf ab, anstatt das Feuer mit Wasser zu löschen.

Braunschweig: Bewohnerin verhindert Fettexplosion

Weil der Versuch, den Brand so zu löschen, aber fehlschlug, schloss sie die Küchentür sowie auch alle weiteren Türen und Fenster des Hauses. Daraufhin alarmierte sie die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, war die Küche bereits stark verraucht. Ein Feuerwehrmann brachte den Topf nach draußen und löschte ihn ab.

Sowohl die Wohnung als auch das Treppenhaus des Gebäudes mussten entlüftet werden.

--------------------------------------

Mehr News aus der Region:

Mann aus Salzgitter soll seine Tochter missbraucht haben – Richterin fällt überraschendes Urteil

Tödlicher Motorradunfall in Northeim: Lkw erfasst Kradfahrer (37)

Leeres Langerfeldt-Haus in Braunschweig: Jetzt steht der Nachmieter fest

--------------------------------------

So kannst du eine Fett-Explosion verhindern

Die Feuerwehr Braunschweig weist darauf hin, was in einer solche Situation unbedingt zu beachten ist:

Falls dein eigener Löschversuch nicht glückt, sollst du dich keinesfalls selbst in Gefahr bringen, sondern die Wohnung verlassen und Hilfe rufen. Den Herd solltest du zuvor ausschalten und den Topf - wenn möglich - von der heißen Platte nehmen.

Auf keinen Fall darfst du brennendes Fett mit Wasser löschen. Dann das Wasser verdampft dabei schlagartig und reißt brennende Fett-Tröpfchen mit sich. Das führt zur sogenannten Fett-Explosion, die schwerste Brandverletzungen verursachen kann und die Ausbreitung des Brandes begünstigt. (cs)