Braunschweig 

Stau nach schwerem Lkw-Unfall auf A2 bei Braunschweig: Fahrerhaus komplett aus Verankerung gerissen

Auf der A2 hat es bei Braunschweig einen schweren Lkw-Unfall gegeben.
Auf der A2 hat es bei Braunschweig einen schweren Lkw-Unfall gegeben.
Foto: Feuerwehr Braunschweig
  • Lkw-Unfall auf A2 in Braunschweig.
  • Drei Laster fahren aufeinander auf.
  • Feuerwehr befreit schwer verletzten Fahrer.

Braunschweig. Auf der A2 hat es erneut einen Lkw-Unfall gegeben. Ein Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt.

Laut der Feuerwehr Braunschweig waren gegen 8.45 Uhr im Kreuz Braunschweig Nord in Richtung Hannover zwei Stückgut-Lkw und ein Silolastzug aufeinander aufgefahren.

Lkw-Fahrer bei Unfall in Braunschweig schwer verletzt

Das Fahrerhaus des dritten Lkw wurde durch den Aufprall komplett aus der Verankerung gerissen. Der Fahrer wurde darin eingeschlossen. Kräfte der Feuerwehr Braunschweig befreiten den schwer verletzten Mann. Der Lkw-Fahrer wurde vor Ort versorgt und dann ins Klinikum Holwedestraße transportiert.

A2 in Richtung Hannover gesperrt

Die A2 ist derzeit gesperrt. Die Aufräumarbeiten dürfen noch länger dauern. Der Verkehr wird über die Parallelfahrbahn im Kreuz Braunschweig-Nord geleitet. Empfohlene Umleitung: U10.

Zuvor hatte es auch schon auf der A39 zwei Unfälle gegeben. Vier Menschen wurden bei Salzgitter verletzt.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.