Braunschweig 

Vollgas-Justiz in Braunschweig: Mann am Dienstag erwischt und Mittwoch verurteilt

Die Polizei Braunschweig hat am Dienstag einen Fahrraddieb festgenommen. (Symbolbild))
Die Polizei Braunschweig hat am Dienstag einen Fahrraddieb festgenommen. (Symbolbild))
Foto: dpa

Braunschweig. Kurzer Prozess in Braunschweig: Die Polizei hat am Dienstag einen Fahrraddieb festgenommen – direkt am nächsten Tag wurde er verurteilt.

Möglich war das Blitzverfahren vor dem Amtsgericht Braunschweig aufgrund der eindeutigen Beweislage.

Fahrraddieb in Braunschweig auf frischer Tat ertappt

Eine Frau (65) beobachtete am Dienstag, wie ein ihr unbekannter Mann (35) in die Garage der Nachbarn torkelte.

Als er mit zwei Fahrrädern herauskam, rief die 65-Jährige sofort die Polizei. Die Beamten konnten den stark betrunkenen Mann noch vor Ort stellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von drei Promille.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Er schrie laut um Hilfe: Vermisster Mann aus Braunschweig wieder da – aber wo war er?

Perfektes Promi Dinner: Das zaubert Dschungelcamp-Kandidatin Gisele Oppermann in Braunschweig

Collien Ulmen-Fernandes legt überraschendes "Geständnis" im Otterzentrum Hankensbüttel ab

-------------------------------------

Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland

Als die Nachbarn der 65-Jährigen nach Hause kamen, konnten sie der Polizei die Quittungen für den Kauf der beiden Fahrräder vorlegen. Damit war klar: Der 35-Jährige hatte sich des Diebstahls schuldig gemacht.

Weil er den Beamten keinen festen Wohnsitz in Deutschland und auch keine Meldeadresse im Ausland vorlegen konnte, wurde er vorläufig festgenommen.

Das ist die Strafe für den Diebstahl

Bereits am Mittwoch musste sich der Fahrraddieb für seine Tat verantworten. Die zuständige Richterin am Amtsgericht Braunschweig verurteilte den Mann zu dreimonatigen Bewährungsstrafe. (ak)