Braunschweig 

Ein Esel bei der Polizei: Darum ist auf der Wache in Braunschweig plötzlich tierisch was los

Stephanie Schmidt von der Polizei Peine war in Braunschweig zu Besuch und hat dem Esel mal "Guten Tag" gesagt.
Stephanie Schmidt von der Polizei Peine war in Braunschweig zu Besuch und hat dem Esel mal "Guten Tag" gesagt.
Foto: Polizei Braunschweig

Braunschweig. Die Polizei Braunschweig hatte am Mittwoch tierischen Besuch. Ein Mann aus Rautheim hatte ein Termin bei der Polizei – und brachte einfach seinen Esel mit.

Zwischengeparkt wurde der Kleine dann an einer Laterne. Laut Polizeisprecher Stefan Weinmeister zog der Esel schnell alle Blicke auf sich.

Bei Twitter schreibt die Polizei augenzwinkernd: "Ein Braunschweiger so: 'Kann ich zu meinem Termin bei Ihnen mein Haustier mitbringen?' Wir so: 'Das kommt darauf an.' Sachen gibt's..."

Der Vierbeiner genießt in Braunschweig durchaus eine gewisse Bekanntheit. Sein Besitzer nimmt den Esel auch gern mal mit in die Stadt. (ck)