Braunschweig 

Braunschweig: Mann vertickt Hehlerware auf dem Flohmarkt – als die Polizei ihn ertappt, flüchtet er halsbrecherisch

Bei einem Flohmarkt in Wenden fanden die Beamten Hehlerware. (Symbolbild)
Bei einem Flohmarkt in Wenden fanden die Beamten Hehlerware. (Symbolbild)
Foto: imago/Ralph Peters

Braunschweig. Einen Flohmarkt in Braunschweig-Wenden hat ein unbekannter Mann dazu genutzt, um Hehlerware zu verkaufen.

Zeugen hatten am Sonntagmittag die Polizei gerufen, weil ein Verkäufer hochwertige Elektrowerkzeuge weit unter dem Preis auf dem Flohmarkt in Wenden anbot.

Braunschweig: Mann bietet Hehlerware auf Flohmarkt an - dann flüchtet er

Bei der Überprüfung des Mannes gab dieser gegenüber den Beamten an, in seinem Auto nach Ausweispapieren zu suchen. Hier nutzte er offenbar einen kurzen Moment der Unachtsamkeit, um sich hinters Steuer zu setzen. Trotz des sofortigen Eingreifens der Polizisten gelang es dem Mann den Wagen zu starten und rücksichtslos zu fliehen.

Zeugen finden Fluchtwagen

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten brachte keinen Erfolg. Später wurde der Wagen durch Zeugen in einem Graben liegend an der A391, Abfahrt Braunschweig-Wenden aus Gifhorn kommend, aufgefunden. Von dem Flüchtigen fehlte jede Spur.

Auf dem Gelände des Flohmarktes wurden 15 Werkzeuge im Wert von mehr als 2.000 Euro sichergestellt, die der Unbekannte angeboten hatte und bei seiner Flucht zurückließ.

-----------------------

Mehr Themen:

-----------------------

So beschreibt die Polizei den flüchtigen Mann:

  • 20-25 Jahre alt
  • ungefähr 1,70 m groß und dicklich wirkend
  • dunkle, kurze Haare und brauner bis rötlicher Dreitagebart
  • bekleidet mit rotem T-Shirt
  • südländisches Aussehen und sprach hochdeutsch

+++ Fallschirmspringer stirbt in Niedersachsen – Unglück bei der Landung +++

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu der Identität des Verkäufers oder zu dem anschließenden Unfall machen können, sich mit dem Polizeikommissariat Nord unter der Rufnummer 0531/476-3315 in Verbindung zu setzen. Wenn du bei der geföhrlichen Flucht des Unbekannten gefährdet wurdest, kannst du dich auch unter angegebener Nummer melden. (ms)