Braunschweig 

Geheimtipp! 12 wunderschöne Ausflüge in Braunschweig und Umgebung

Wir haben 12 Ausflugs-Geheimtipps für Braunschweig und die Region zusammengestellt. Darunter ist auch das Sommerkino.
Wir haben 12 Ausflugs-Geheimtipps für Braunschweig und die Region zusammengestellt. Darunter ist auch das Sommerkino.
Foto: Martin Laube

Braunschweig. Langweilig wird einem hier nicht. Denn unsere Region hat einiges zu bieten. Rund um Braunschweig warten dutzende Ausflugsziele auf Besucher. Der Braunschweiger Dom, das Mühlenmuseum Gifhorn, der Salzgittersee oder das Phaeno in Wolfsburg – allesamt einen Ausflug wert.

Aber es gibt noch sehr viel mehr Plätze, die man durchaus mal besuchen kann. Gemütliche, leckere und spannende Orte. Wir haben mal zwölf davon für dich aufgelistet. Hier kommen unsere Ausflugs-Geheimtipps!

Café Flora

Das Café Flora wird von der Lebenshilfe Braunschweig betrieben und ist im wahrsten Sinne eine Oase in der Großstadt. Es liegt mitten im Treibhaus der Gärtnerei Volk (Hasenwinkel 1, 38114 Braunschweig).

Den Mitarbeitenden mit Beeinträchtigung ist der Spaß an ihrem Job anzumerken. Inmitten von Orchideen, Olivenbäumen und Palmen fällt dir die Wahl zwischen den selbstgebackene Kuchen schwer – weil sie alle lecker schmecken.

  • Hier gibt's alle Infos zum Café Flora!

Die Schokoladenfabrik in Peine

Du bist ein Schoko-Fan? Dann ist die Schokoladenfabrik in Peine die richtige Adresse für dich. Du kannst hier nicht nur im Fabrikverkauf massig Tafeln einsacken, sondern im Café auch Trinkschokoladen und Torten genießen – im Schatten des Schokovulkans!

Das hauseigene Schoko-Museum erzählt dir alles über die 3.000-jährige Geschichte des Kakaos und der Schokoladenherstellung. Apropos: In der Schoko-Werkstatt kannst du unter fachkundiger Anleitung deine eigenen Tafeln kreieren.

  • Hier gibt's alle Infos zur Schokoladenfabrik in Peine!

Hansen-Werke in Lengede

Die ehemalige Kreidefabrik Hansen-Werke in Lengede wurde und wird wieder zum Leben erweckt. Die Produktions- und Lagerhallen verwandeln sich nach und nach in Werkstätten, Produktions-, Veranstaltungs- und Ausstellungsflächen. Auch Garten- und Ackerflächen auf dem Areal (Am Kalkbruch 1a, 38268 Lengede) wollen bestellt werden. Das Ganze steht jedem offen.

Hier werkeln keine Hippies, sondern Handwerker, Künstler und Otto-Normalverbraucher, die nicht mehr normal verbrauchen möchten. Auf der Homepage der Hansen-Werke heißt es: "Dieser Ort ist ein bisschen wie eine Schiffsüberfahrt oder die See selbst. Mal malerisch und traumhaft, mal wild und ungestüm. In jedem Falle echt und ungefiltert."

  • Hier gibt's alle Infos zu den Hansen-Werken!

Findlingsgarten Königslutter

Weniger bekannt als als der benachbarte Berggarten ist der Findlingsgarten in Königslutter. Hier kannst du die erdgeschichtliche Vergangenheit anfassen. Mit mehr als 300 skandinavischen und lokalen Findlingen wurde hier eine von Gletschern geformte Landschaft naturgetreu nachgestaltet - flankiert von einer Eiszeitlandschaft und einem historischen Wald.

Auch an Kinder wurde gedacht: Am Findlingsgarten gibt es einen Walderlebnispfad und einen Spielplatz.

  • Hier gibt's alle Infos zum Findlingsgarten Königslutter!

Die Stadtfinder

"Entdecke Kultur neu - kreatives Netzwerken mal anders" – dieses Motto haben sich die Stadtfinder gegeben. Regelmäßig laden sie zu kulturellen Spaziergängen ein. Dabei geht es um Kultur und Musik, aber auch um neue Orte und neue Leute.

Neben Braunschweig gab es auch schon Stadtfinder-Touren in Helmstedt und Wolfenbüttel.

  • Hier gibt's alle Infos zu den Stadtfindern!

Fachwerkstadt Hornburg

Die kleine Hopfen- und Fachwerkstadt Hornburg ist eines der romantischsten Plätzchen in der Umgebung. Die Innenstadt steht unter Denkmalschutz. Kein Wunder, stehen hier doch fast 400 Fachwerkäuser. Sie entstanden in der Blütezeit Hornburgs im 16. Jahrhundert, als die Stadt durch Hopfenanbau und Hopfenhandel zu großem Wohlstand gelangte.

Hornburg liegt im Ilsetal am Fuße des Fallsteins in der "Toskana des Nordens".

  • Hier gibt's alle Infos zur Fachwerkstadt Hornburg!

Sommerkino Braunschweig

Grüne Wiese unterm Hintern statt der immer gleiche Kinosaal: Das Sommerkino Braunschweig versorgt die Filmfans der Löwenstadt seit sieben Jahren mit echten Klassikern und Kultfilmen. Diesmal sind zum Beispiel "Singing in the Rain", "King Kong" und "Adams Äpfel" mit dabei.

Frühes Erscheinen lohnt sich beim Sommerkino im Garten des Kunstvereins (Lessingplatz 12, 38100 Braunschweig).

  • Hier gibt's alle Infos zum Sommerkino Braunschweig!

Werksführung bei der Salzgitter AG

Feuer, Funken und Stahl – das ist bundesweit einzigartig: Bei der Werksführung durchs Hüttenwerk in Salzgitter kannst du den Stahlgießern über die Schulter schauen. Hier lernst du den Prozess der Stahlherstellung von der Erzeugung des Roheisens am Hochofen bis zur Herstellung von Halb- und Fertigprodukten kennen.

Für die Werksführung bei der Salzgitter AG musst du mindestens 16 Jahre alt sein und solltest über eine zumindest durchschnittliche Kondition verfügen – wegen der langen Wege und Treppen, die bei der Tour bewältigt werden müssen.

  • Hier gibt's alle Infos zur Werksführung bei der Salzgitter AG!

Coney Eisland

Erfrischung am Westbahnhof: Die "etwas andere" Eisdiele in Braunschweig steht direkt am Ringgleis. Bei "Coney Eisland" gibt es neben hausgemachtem Eis auch Waffeln, Hot Dogs und Bier – im Winter dann Glühwein. Inhaber Michael lässt sich immer etwas einfallen, zum Beispiel das schwarze "Black Mamba"-Eis in einer schwarzen Waffel.

Auch praktisch: Direkt nebenan liegen etwa der Kletterpark und die Skate-Anlage.

  • Hier gibt's alle Infos zu "Coney Eisland"!

Die Pinselei

In der "Pinselei" Wolfsburg kannst du Teller, Tassen, Vasen und vieles mehr nach deinen eigenen Vorstellungen gestalten. Vorkenntnisse brauchst du nicht – jeder kann malen, irgendwie. Zumal Malen echt entspannt.

In der gemütlichen Atmosphäre der "Pinselei" (Seilerstraße 19, 38440 Wolfsburg) kannst du dich kreativ austoben und gleichzeitig erholen. Auch im Angebot: Babyfußabdrücke auf Keramik.

  • Hier gibt's alle Infos zur "Pinselei" in Wolfsburg!

Café Kreuzgang

"Kreuzgang" mag kalt und verstaubt klingen – ist es in dem Fall aber nicht. Seit fast zwei Jahren kann man in diesem Café wirklich entspannen. (Schützenstraße 22a, 38100 Braunschweig). Wahrscheinlich ist es der Rückzugsort schlechthin in der Innenstadt von Braunschweig. Und Kunst gibt es hier auch.

Das Café von St. Ulrici-Brüdern erstreckt sich von der geräumigen Halle bis in den Kreuzgang. Geheimtipp des Geheimtipps: Der Innenhof!

Braunschweiger Bierführung

Eine kulinarische Führung, bei der du nicht auf dem Trockenen sitzt... Du besucht mit deinen Freunden oder Kollegen drei Gaststätten in Braunschweig und bekommst drei verschiedene Biersorten kredenzt – und natürlich auch die Braunschweiger
Mumme!

Ganz nebenbei lernst du auf unterhaltsame Art die Stadt- und die Biergeschichte Braunschweigs kennen. Die Führung geht knapp zwei Stunden.

  • Hier gibt's alle Infos zur Braunschweiger Bierführung!

Dass wir an dieser Stelle nicht jedes Ausflugsziel zum "Geheimtipp" machen können, liegt in der Natur der Sache. Was ist denn dein "Geheimtipp"? Schreib uns gern bei Facebook oder per Mail an info[at]news38.de. Wir sind gespannt!