Braunschweig 

Brandserie in Braunschweig: Eine Nacht - drei Feuer

In der Echternstraße ist ein Motorroller angezündet worden.
In der Echternstraße ist ein Motorroller angezündet worden.
Foto: Jörg Koglin

Braunschweig. Eine Brandserie hat die Feuerwehr und Polizei in Braunschweig in der Nacht in Atem gehalten.

Wie Polizeisprecher Stefan Weinmeister am Dienstagmorgen berichtet, hatte es in der Zeit zwischen Montagabend 22.47 Uhr und Dienstagnacht gegen 00.22 Uhr gleich drei Brände gegeben.

Zunächst hatte ein 75-Jähriger Feuer am Hinterrad eines Wohnmobils auf der Schlossstraße bemerkt. Er alarmierte sofort die Polizei, die das Feuer mit einem Feuerlöscher ersticken konnte. Sowohl der Reifen als auch die Radkastenabdeckung wurden durch das Feuer beschädigt.

------------------------------------

Mehr aus Braunschweig:

------------------------------------

Nur kurze Zeit später hörte ein 61-Jähriger in der Echternstraße einen lauten Knall und schaute aus dem Fenster. Dort entdeckte er seinen Motorroller, der lichterloh brannte und alarmierte sofort die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer zwar löschen, der Roller war aber hinüber.

Durch die hohe Hitze waren auch Fenster und die Fassade des Wohnhauses beschädigt worden.

Zwei Autos in Flammen

Gegen 00.15 Uhr wurde dann ein dritter Brand in der Turnierstaße gemeldet. Hier brannten zwei parkende Autos. Einer der Wagen brannte vollständig aus, bei dem anderen brannte das Heck. Beide Wagen mussten abgeschleppt werden.

Die Polizei Braunschweig hatte zwar umgehend nach den Tätern gefahndet, jedoch ohne Erfolg. Die Beamten schätzen den gesamten Schaden auf rund 14.000 Euro. (mvg)