Braunschweig 

Braunschweig: Feuerteufel unterwegs? Auto und Mülltonnen brennen

In der Echternstraße in Braunschweig sind mehrere Mülltonnen abgebrannt.
In der Echternstraße in Braunschweig sind mehrere Mülltonnen abgebrannt.
Foto: Jörg Koglin

Braunschweig. Offenbar ist in Braunschweig ein Feuerteufel unterwegs. Auch in der Nacht auf Mittwoch hat es wieder mehrere Fälle mutmaßlicher Brandstiftung gegeben.

Um 00.44 Uhr hatten Anwohner in der Echternstraße gleich drei brennende Mülltonnen gemeldet, die an der Straße standen. Ein 26 Jahre alter Mann, der zufällig mit seinem Wagen in die Straße eingebogen war, schob die brennenden Tonnen geistesgegenwärtig in Richtung Straßenmitte.

----------------------------------

Mehr aus Braunschweig:

----------------------------------

So konnte ein Übergreifen der Flammen auf Gebäude in der Nähe verhindert werden. Die hinzugerufene Feuerwehr löschte dan die Müllbehälter.

Nahezu zeitgleich wurden zwei weitere Brände am Wilhelmitorwall und in der Ferdinandstraße gemeldet. Dort brannte der Motorraum eines Autos und eine weitere Papiertonne. Das Auto wurde daraufhin zur Spurensuche von der Polizei beschlagnahmt.

Brandstiftung in Braunschweig

In der vorangegangenen Nacht war in derselben Straße ein Roller abgefackelt. Außerdem waren in der Turnierstraße zwei Autos angezündet worden. >Brandserie in Braunschweig: Eine Nacht - drei Feuer

Die Polizei Braunschweig prüft jetzt, ob die Taten zusammenhängen. (ck)