Braunschweig 

NBA-Spieler Dennis Schröder: Diese krassen Pläne hat er nach Ende seiner Basketball-Karriere

Dennis Schröder (links) hat schon eine Idee, was er nach seinem Karriereende vorhat. (Archivbild)
Dennis Schröder (links) hat schon eine Idee, was er nach seinem Karriereende vorhat. (Archivbild)
Foto: Sue Ogrocki/AP/dpa

Braunschweig. Der berühmte NBA-Spieler Dennis Schröder, der gebürtig aus Braunschweig kommt, hat sich nun zu seiner Zukunft nach dem Basketball geäußert.

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder kann sich zukünftig ein Engagement für eine politische Partei vorstellen. Der Sportler aus Braunschweig würde damit seine berufliche Laufbahn in eine komplett andere Richtung stoßen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hitze in Niedersachsen: Feuerwehr schlägt Alarm – so gefährlich ist das warme Wetter

Mofafahrer verletzt sich bei Unfall schwer: Er hat einen gefährlichen Fehler gemacht

• Top-News des Tages:

Unfall-Gaffer auf der Autobahn: So raffiniert wehrt sich jetzt Polizei und Feuerwehr

Übler Crash mit drei Autos in Fallersleben – zwei Verletzte

-------------------------------------

Er habe zwar noch nie gewählt, erzählte der 25 Jahre alte NBA-Profi der Oklahoma City Thunder, „aber das wird sich in den nächsten Jahren ändern, ich würde gerne Einfluss auf die Politik nehmen.“

NBA-Profi aus Braunschweig will in die Politik gehen

Sein Bruder Cheyassin und er seien „mit zwei, drei Parteien im Gespräch“ und könnten sich vorstellen, sich „bei einer zu engagieren“. Grund für diese Überlegungen ist auch die eigene Biografie des Braunschweigers.

„Wir wissen, wie es ist, als Angehörige einer Minderheit in Deutschland aufzuwachsen“, sagte Schröder, dessen Mutter aus Gambia stammt. „Deshalb wollen wir vor allem den Schwachen in der Gesellschaft helfen, uns für sie einsetzen.“ (fb/dpa)