Braunschweig 

Braunschweig: Blitz-Einschlag verursacht Feuerinferno ++ Böschung an A2 brennt ++ Hund aus Flammen gerettet

Im Stadtteil Thune brannte eine Gartenlaube nach einem Blitzeinschlag in voller Ausdehnung.
Im Stadtteil Thune brannte eine Gartenlaube nach einem Blitzeinschlag in voller Ausdehnung.
Foto: Feuerwehr

Braunschweig. Auch Braunschweig ist am Montagnachmittag heftig vom Unwetter erwischt worden. Obwohl die Feuerwehr sich so gut es ging auf zahlreiche Einsätze einstellte, hielten Blitzeinschläge und Brände die Einsatzkräfte auf Trab.

Braunschweig: Gartenlaube steht komplett in Brand

Gegen 15.14 Uhr erhielt die Feuerwehr Kenntnis über eine brennenden Gartenlaube im Stadtteil Thune. Dort war zuvor ein Blitz eingeschlagen.

Ein Teil der Einsatzkräfte bekämpfte zuvor noch einen Böschungsbrand auf der A2 in unmittelbarer Nähe. Als sie an der Gartenlaube ankamen, stand diese samt einer Flüssiggasflasche bereits komplett in Flammen. Sie bargen die brennende Gasflasche. Ein Explosion konnte gerade noch verhindert werden, indem die Gasflasche herunter gekühlt wurde.

Zur gleichen Zeit erhielt die Feuerwehr Hinweis auf einen Waldbrand in Thune, doch der Verdacht bestätigte sich nicht.

Feuerwehr rettet Hund aus Lagerhalle

Auch der Stadtteil Hondelage blieb nicht verschont. Ein Holzstapel war in Brand geraten. Da zahlreiche Kräfte bereits gebunden waren, rückte ein weiterer Löschzug der Feuerwache Süd aus.

Das Feuer hatte bereits auf eine große Lagerhalle übergegriffen und bedrohte einen großen oberirdischen Flüssiggastank, berichtet ein Feuerwehr-Sprecher. Auch hier konnte der Tank mit Wasser gekühlt werden.

Zur Brandbekämpfung musste die Feuerwehr mit einer Spezialsäge Öffnungen zu Hohlräumen in der Außenwand schaffen. Rechtzeitig konnte noch ein Hund aus der verrauchten Halle gerettet und seinen Besitzern übergeben werden.

Unabhängig von dem Brand erlitt eine Person auf dem Gelände einen medizinischen Notfall. Ein Rettungswagen übernahm die Versorgung, später traf ein Rettungshubschrauber samt Notarzt ein.

+++ Schwere Gewitter rollen über Niedersachsen – in diesen Regionen soll es heftig krachen +++

Baum fällt auf geparktes Auto

Glimpflicher ging es auf der Schölkestraße aus: Ein abgeknickert Baum fiel auf ein parkendes Auto. Verletzt wurde niemand. Branddirektor Martin Stenz, stellvertretender Leiter der Feuerwehr, bedankte sich bei den zahlreichen Einsatzkräften

Sein Dank gilt auch den Ortsfeuerwehren, welche die verwaisten Feuerwachen besetzt haben und den hauptberuflichen Beamten aus dem Tagesdienst. (mb)