Braunschweig 

Klinikum Braunschweig schlägt Alarm: Blutreserven werden knapp!

Das Klinikum Braunschweig sucht dringend Blutspender (Symbolbild).
Das Klinikum Braunschweig sucht dringend Blutspender (Symbolbild).
Foto: imago images / Westend61

Braunschweig. Das Klinikum Braunschweig braucht Blut. Kurz vor dem Start der Sommerferien appelliert die Klinik an alle Braunschweiger, Blut zu spenden.

Zumal auch wegen der Hitze die Zahl der Blutspender immer zurückgehe – in ganz Niedersachsen. Das Klinikum Braunschweig benötigt im Jahr rund 18.000 Blutkonserven, das entspricht 4.500 Liter Blut.

Hitze und Ferien: Blutreserven werden knapp

Blutspenden sind wichtig, um etwa Blutverluste durch Unfälle oder Operationen auszugleichen. Außerdem brauchen die Krankenhäuser Blut zur Behandlung von Blutkrankheiten. Bei Leukämien zum Beispiel bekommen Betroffene die jeweils benötigten Blutkomponenten, wie Erythrozyten, Plasma oder Thrombozyten.

Mehr aus Braunschweig:

Wer zwischen 18 und 60 Jahre alt ist und sich aktiv für Patienten in der Region einsetzen will, kann sich zu einer Blutspende im Klinikum melden. Da die Blutpräparate nur begrenzt haltbar sind und deswegen immer "just in time" produziert werden, ist die räumliche Nähe von Herstellung und Anwendung ein Vorteil.

Blutspender in Braunschweig gesucht

Die Spender sollten gut telefonisch erreichbar sein und in der Region Braunschweig wohnen. Die Blutspende dauert eine knappe Stunde und kann in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.

Wer für eine Blutspende geeignet ist, wird bei einer ärztlichen Untersuchung festgestellt. Grundvoraussetzung sind unter anderem völlige Gesundheit und keine regelmäßige Medikamenteneinnahme. (ck)