Braunschweig 

Braunschweig: Verwirrter Mann sitzt in Wohngebiet - dann greift er die Polizei an

Die Polizei musste in Braunschweig ausrücken. (Symbolbild)
Die Polizei musste in Braunschweig ausrücken. (Symbolbild)
Foto: dpa

Braunschweig. Ein 35 Jahre alter Mann soll am Straßenrand in einem Wohngebiet gesessen und einen verwirrten Eindruck erweckt haben. Das berichtet die Polizei Braunschweig.

Die Einsatzkräfte konnten nach eigenen Angaben zu Beginn beruhigend auf den Mann einwirken. Dann habe der 35-Jährige jedoch ohne ersichtlichen Grund begonnen, unvermittelt und aggressiv gegen die Beamten vorzugehen.

Die Einsatzkräfte hielten ihn am Boden fest, um selbst nicht durch Schläge und Tritte verletzt zu werden. Ein Arzt musste den Mann laut Polizei Medikamente verabreichen.

Die Beamten ermitteln nun wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte.