Braunschweig 

"School's out"-Party im Bürgerpark Braunschweig – das ist die Polizei-Bilanz

Die Polizei zieht nach der "School's Out"-Party im Bürgerpark Braunschweig ein positives Fazit.
Die Polizei zieht nach der "School's Out"-Party im Bürgerpark Braunschweig ein positives Fazit.
Foto: Jörg Koglin

Braunschweig. Tausende Schüler haben im Bürgerpark Braunschweig den Ferienstart gefeiert. Wie in jedem Jahr füllte sich der Park am Mittwochvormittag rasant. Die "School's Out"-Party in Braunschweig lief bis zum späten Nachmittag.

"School's out"-Party im Bürgerpark Braunschweig

Am Abend zog die Polizei eine erste Bilanz. "Es war weitesgehend friedlich. Alles ist im Rahmen geblieben", so Polizeisprecher Stefan Weinmeister zu news38.de. Insgesamt seien rund 5.000 Schüler bei der Party dabei gewesen.

"Es gab nur einige wenige Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, Körperverletzungen und Beleidigungen. Das ist aber ganz normal", so Weinmeister.

Am Tag danach schickt die Polizei nochmals die offizielle Bilanz: Es wurden drei Fälle von Körperverletzung angezeigt, elf Ermittlungsverfaren wegen Drogenbesitzes eingeleitet und eine 14-Jährige hat eine sexuelle Belästigung angezeigt. (ck)