Braunschweig 

Tödlicher Kneipen-Streit in Braunschweig: Polizei geht mehreren Hinweisen nach – gibt es eine heiße Spur?

Nach der Bluttat hat die Polizei Braunschweig die Kneipe versiegelt.
Nach der Bluttat hat die Polizei Braunschweig die Kneipe versiegelt.
Foto: news38.de
  • Mann sticht in Braunschweig Frau nieder
  • 60-Jährige stirbt kurz danach
  • Polizei geht Hinweisen nach

Braunschweig. Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in einer Kneipe in Braunschweig fahndet die Polizei nach wie vor mit Hochdruck nach dem Täter.

Sprecher sagten news38.de am Sonntagmorgen und -nachmittag, dass die Kriminalpolizei aktuell mehreren Hinweisen nachgeht. Laut "Braunschweiger Zeitung" hat ein Nachbar der Polizei Videomaterial einer Überwachungskamera zur Verfügung gestellt. Eine Festnahme gab es dem Sprecher zufolge noch nicht.

Mann sticht in Braunschweig Frau nieder

Am Freitagnachmittag war die Polizei zur Gaststätte "D-Zug" gerufen worden. Mehrere Streifenwagen fuhren daraufhin in die in der Friedrich-Wilhelm-Straße. Dort hatten sich vorher eine 60-Jährige und ein Mann heftig gestritten.

Nach Polizei-Angaben hatte die Frau den Mann bei dem Streit zunächst vom Hocker gestoßen, woraufhin der Mann sie attackiert habe und dann geflüchtet sei. Die Frau sackte in der Kneipe blutend zusammen – ein Rettungsteam stellte bei ihr eine Stichverletzung fest. Diese war so schlimm, dass die Frau noch auf dem Weg ins Krankenhaus starb.

Trotz sofortiger Großfahndung konnte die Polizei Braunschweig den Täter nicht finden. Umso mehr hofft sie auf Zeugenhinweise.

Täterbeschreibung:

  • 25 bis 30 Jahre alt
  • etwa 1,70 Meter groß
  • Dreitagebart
  • dunkles Basecap
  • dunkles Oberteil

Wer hat am Freitag zwischen 16.15 und 17 Uhr den beschriebenen Verdächtigen im Bereich Friedrich-Wilhelm-Straße oder Friedrich-Wilhelm-Platz gesehen? Wer kann Hinweise zu dem weiteren Geschehen geben? Der Kriminaldauerdienst ist telefonisch unter der Nummer 0531/4762516 zu erreichen. (ck)