Braunschweig 

Zweiter Anlauf: Notruf 112 in Braunschweig, Peine und Wolfenbüttel könnte ausfallen

In der Nacht von Mittwoch, 24. Juli, auf Donnerstag, 25. Juli, kann es ab etwa 00.30 Uhr morgens zeitweise zu Ausfällen des Notrufs 112 im Bereich der Leitstelle Braunschweig, Peine und Wolfenbüttel kommen (Symbolbild).
In der Nacht von Mittwoch, 24. Juli, auf Donnerstag, 25. Juli, kann es ab etwa 00.30 Uhr morgens zeitweise zu Ausfällen des Notrufs 112 im Bereich der Leitstelle Braunschweig, Peine und Wolfenbüttel kommen (Symbolbild).
Foto: imago images / A. Friedrichs

Braunschweig. Es ist der zweite Anlauf: Die Deutsche Telekom hat erneut Wartungsarbeiten für die Notrufleitungen der Feuerwehr angekündigt.

Deswegen ist es möglich, dass im Bereich der Leitstelle Braunschweig, Peine und Wolfenbüttel der Notruf 112 ausfällt. Passieren kann das am frühen Donnerstagmorgen, ab 0.30 Uhr.

Statt Notruf 112 die 110 wählen

Laut Telekom sei die Wahrscheinlichkeit, dass es wirklich Ausfälle gibt, aber gering, teilte die Stadt Braunschweig am Dienstag mit. Tritt tatsächlich eine Störung auf, werden Anrufer gebeten, den Notruf der Polizei (110) zu wählen.

Eigentlich sollten die Wartungsarbeiten schon in der vergangenen Woche durchgeführt werden, wurden dann aber aus technischen Gründen verschoben. (ck)