Braunschweig 

Braunschweig: Frau findet Stein im Zug - und ist plötzlich Teil eines neuen Trends

Eine Frau ist in der Regionalbahn unterwegs - und macht eine ungewöhnliche Entdeckung.
Eine Frau ist in der Regionalbahn unterwegs - und macht eine ungewöhnliche Entdeckung.
Foto: dpa/Holder Hollemann

Braunschweig. Nadine ist mit der Regionalbahn von Herzberg am Harz nach Braunschweig unterwegs gewesen, als sie eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht hat. Seither ist sie Teil eines neuen Trends, der derzeit die ganze Region38 begeistert.

Und dieser Trend ist klein, schillert in allen vorstellbaren Farben - und hat mittlerweile eigene Hashtags und sogar eigene Facebook-Gruppen . So zum Beispiel auch in Braunschweig. Die Menschen gehen mittlerweile sogar gezielt auf die Suche, um die kleinen Schätze zu finden.

Braunschweig: Neuer Trend hält die Region auf Trab

Klar scheint - wer einmal damit angefangen hat, will nicht mehr aufhören. Das zumindest lässt sich beobachten, wenn man in die Gruppen schaut. Die Menschen treffen sich mit Familie und Freunden, werden gemeinsam kreativ oder gehen gemeinsam auf die Suche.

So auch Nadine. Sie hat sich mit ihrer Tochter (5) an den Tisch gesetzt, Farben, Servierttentechnik und Steine zusammengesucht, und losgelegt.

Trend: Auf der Suche nach den bunten Steinen

Denn um Teil des Trends zu sein, braucht es gar nicht so viel. Es geht nämlich darum, kleine Steine zu bemalen und sie irgendwo draußen wieder auszusetzen. In der Hoffnung, dass jemand anderes sie findet, fotografiert, in eine Facebook-Gruppe stellt und die Steine dann wieder auswildert. Und dass vielleicht jemand danach auch eigene Steine bemalt und auswildert - so wie Nadine.

---------------------------------

Themen des Tages

Bei Gifhorn: Paketbote kracht gegen Baum - Hubschrauber im Einsatz

Wolfsburg und Helmstedt: Schwarzes Wochenende - zwei kleine Kinder schwer verletzt

Kreis Gifhorn: Michelle ist schwer krank - jetzt braucht sie deine Hilfe

---------------------------------

Wichtig ist, dass die Steine mit dem entsprechenden Hashtag versehen sind, damit die Finder auch wissen, wo die Bilder gepostet werden sollen. So gibt es für die Region zum Beispiel die Gruppe mit dem Hashtag #Okersteine. Andere teilen ihre Fundstücke in der Gruppe „HarzSteine“. So wie auch Nadine.

Auf Spurensuche: Der Trend kommt aus den USA

Der Trend kommt übrigens ursprünglich aus den USA. Dort gibt es die Facebook-Gruppe „painted rocks“. Jetzt also ist der bunte Spaß auch in der Region angekommen - und zieht dort immer mehr Menschen in seinen Bann.