Braunschweig 

Hunde-Streit bei Gisele Oppermann: Ex-Dschungelcamp-Star fühlt sich verraten – das fordert die Braunschweigerin jetzt

Gisele Oppermann zog bereits im Jahr 2011 gegen Sabrina Lange vor Gericht. (Archivbild)
Gisele Oppermann zog bereits im Jahr 2011 gegen Sabrina Lange vor Gericht. (Archivbild)
Foto: imago

Braunschweig. Seite Jahren streitet sich Ex-GNTM-Kandidatin Gisele Oppermann (31) aus Braunschweig und Big-Brother-Legende Sabrina Lange (52) um einen Hund, oder vielleicht doch um zwei Hunde? So genau weiß das niemand.

Fest steht: Mindestens ein Vierbeiner ist kürzlich gestorben. Jetzt hat Gisele Oppermann, die Anfang des Jahres im Dschungelcamp als „Heulsuse“ abgestempelt wurde, einen dringenden Wunsch. Über den Hunde-Streit zwischen den beiden Trash-TV-Stars berichtet die „Bild“.

Hunde-Streit zwischen Gisele Oppermann und Sabrina Lange: Wie alles begann

Demnach habe alles vor acht Jahren angefangen. Damals war Gisele Oppermann glückliches Frauchen von Hundedame Sunny. Doch wegen eines Autounfalls übernahm Freundin Sabrina die Pflege des Vierbeiners.

Die wollte den Hund danach aber unter keinen Umständen wieder hergeben und beteuert: Sunny sei ein Geschenk gewesen. Doch davon will das Model nichts wissen. Oppermann habe der Big-Brother-Kandidatin aus Staffel 1 den Hund nur zur Pflege überlassen.

------------------

Mehr aus Braunschweig:

------------------

2011 zog die Braunschweigerin gegen Sabrina Lange vor das Amtsgericht Olpe. Das Urteil war eindeutig: Die Hundedame sollte zu ihrem Frauchen Gisele zurückkehren. Doch Sabrina Lange, die derzeit im „Sommerhaus der Stars“ bei RTL verweilt, behauptet: Sunny habe sich in Luft aufgelöst.

Oppermann: „Sie hat mich jahrelang belogen“

Nach der Schock-Nachricht flossen bei Gisele Oppermann die Tränen. Doch ihr waren die Hände gebunden. Dann sprach Sabrina Lange vor kurzem öffentlich über den traurigen Tod ihres verstorbenen Hundes Mucky.

+++ Aus dem Dschungelcamp nach Braunschweig: Gisele Oppermann ist wieder da! +++

Als Gisele Oppermann die Bilder des Vierbeiners sieht, kann sie es kaum glauben: Mucky und Sunny sind kaum voneinander zu unterscheiden! Handelt es sich hier etwa um den gleichen Hund? „Sabrina hat mich sieben Jahre belogen. Denn Sunny war gar nicht verschwunden, sondern bei Sabrina“, so die 31-Jährige angeblich unter Tränen in der Bild (Bezahlinhalt).

So wehrt sich Sabrina Lange

Nach Angaben der Zeitung will Gisele Oppermann ihre ehemalige Freundin nun erneut anzeigen und will zumindest die Asche ihres geliebten Hundes zurück.

+++ „Dschungelcamp“ 2019: Beste Freundin von Gisele Oppermann – „Das ist schon Hardcore“ +++

Sabrina Lange hingegen weist die Vorwürfe zurück: „Sie waren zwar die gleiche Rasse, aber unterschiedliche Tiere“, sagt sie in der Zeitung und teilt gegen Oppermann aus: „Ich habe dafür gesorgt, dass Sunny in sichere Obhut kommt. Gisele hat den Hund schlecht behandelt. Sunny war damals völlig gestört.“ (ak)