Braunschweig 

Braunschweig: Geldautomat gesprengt – jetzt hat die Polizei etwas Wichtiges entdeckt

Sparkassen-Kunden werden gebeten, zunächst auf die Standorte Rautheim, Südstadt, Heidberg und Stöckheim auszuweichen.
Sparkassen-Kunden werden gebeten, zunächst auf die Standorte Rautheim, Südstadt, Heidberg und Stöckheim auszuweichen.
Foto: news38.de

Braunschweig. Nach der Geldautomaten-Sprengung in Mascherode ist der Polizei Braunschweig offenbar ein erster Erfolg gelungen. Die Ermittler haben wahrscheinlich den Motorroller sichergestellt, mit dem die Täter nach der Tat geflüchtet waren.

Braunschweig: Polizei findet Flucht-Roller

Der Roller stand in der Nähe des Heidberger Tennisclubs. "Auffällig ist, dass der Roller und auch die Lichter komplett schwarz lackiert wurden", so die Polizei Braunschweig am Freitag. Die Ermittlungen rund um den Halter des Rollers laufen noch.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Roller am Abend vor der Tat - also am Dienstagabend - mit einem größeren Fahrzeug in die Nähe des Tatorts gebracht wurde.

Möglicherweise stand dieses Fahrzeug auch in der Nähe des Tennisclubs Heidberg.

Polizei Braunschweig ermittelt nach Tat in Mascherode

Wenn du dort oder am Tatort am Edeka-Parkplatz in der Straße "Am Mascheroder Holz" verdächtige Fahrzeuge oder andere verdächtige Geschehnisse bemerkt hast, bittet dich die Polizei Braunschweig, dass du dich unter der Telefonnummer 0531/4762516 meldest. (ck)