Braunschweig 

Braunschweig: Chaos im Feierabendverkehr – Wolfenbütteler Straße gesperrt

Ein Polizeieinsatz hat am Dienstagabend für die Sperrung der Wolfenbütteler Straße gesorgt. (Symbolbild)
Ein Polizeieinsatz hat am Dienstagabend für die Sperrung der Wolfenbütteler Straße gesorgt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Braunschweig. Die Wolfenbütteler Straße in Braunschweig ist am frühen Dienstagabend für mehr als eine Stunde voll gesperrt worden. Auch der Bahnverkehr wurde eingestellt.

Zwischen 17.16 und 18.45 Uhr kam es zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr. Ein Hinweisgeber hatte laut Polizei zuvor die Beamten alarmiert, weil jemand auf dem Geländer der Eisenbahnbrücke in Braunschweig saß.

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilt, konnten die Beamten gemeinsam mit der Person die Brücke verlassen. Der Verkehr wurde daraufhin sofort wieder freigegeben. (abr)

---------------------------

Mehr Themen

Gewitter in Niedersachsen: Blitz schlägt in Haus in Wetzleben ein - jetzt droht eine neue Gefahr

A36 nach Unfall Richtung Braunschweig zeitweise gesperrt - hier alle Infos

Braunschweig: Kampf gegen Plastik - DAS soll jetzt helfen

---------------------------

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der hohen Nachahmerquote berichten wir in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, können Sie sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.