Braunschweig 

Fridays for Future in Braunschweig: Tausende Aktivisten gehen auf die Straße

Vor dem Schloss in Braunschweig begann die Klimademo der Fridays for Future-Bewegung. Tausende machten mit.
Vor dem Schloss in Braunschweig begann die Klimademo der Fridays for Future-Bewegung. Tausende machten mit.
Foto: privat

Hannover/Braunschweig. Die Fridays for Future-Bewegung hat am Freitag ihren globalen Streiktag für mehr Klimaschutz auch in Niedersachsen gestartet. In Braunschweig waren Tausende Demonstranten unterwegs.

„Es waren etwa 7.000 Teilnehmer mit dabei“, sagte Polizeisprecher Stefan Weinmeister zu news38.de. Es sei alles sehr friedlich verlaufen.

Auch in Wolfenbüttel gab es Aktionen. „Es ist pünktlich um 10 Uhr losgegangen“, berichteten die Beamten. Hier beteiligten sich Schätzungen zufolge zunächst rund 400 Demonstranten, vor allem Schüler.

Fridays for Future: Demo auch in Wolfsburg

In Wolfsburg wurden zwischen 300 und 500 Aktivisten erwartet.

In Hannover gab es einen Sternmarsch. Die Schüler wurden auch hier von mehreren Organisationen wie der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) unterstützt. Mehr als 26.000 Teilnehmer waren in Hannover laut Polizei mit dabei.

Greta Thunberg initiierte Fridays for Future

Die von den Schwedin Greta Thunberg initiierte weltweite Bewegung Fridays for Future fordert von der Politik, alles zu tun, damit die Treibhausgas-Emissionen so schnell wie möglich reduziert werden.

+++ Fridays for Future in Braunschweig: City wird wegen Klimastreiks dicht gemacht +++

Auch in Hildesheim, Göttingen, Osnabrück, Oldenburg, Wilhelmshaven, Vechta und Lüneburg soll es Demonstrationen geben.

Kritik und Hass bei Facebook

Bei Facebook prasselt wieder Mal viel Kritik und Hass auf Fridays for Future ein. Hier einige Original-Kommentare unter einem Foto, das wir geteilt haben:

  • weltweiter Schulschwenzertag (Bernd)
  • Dumme Kinder (Andreas)
  • Die meisten wissen überhaupt nicht warum und wofür sie da auf der Straße sind. Sind alle nur geblendet und wissen nicht was auf sie zukommen wird. (Renee)
  • Arme Irre (Marc André)
  • die dummbeutel generation.... (Andreas)
  • Idioten Versammlung (Kevin)
  • Schulschwänzer....Mama holt euch nachher mit dem SUV ab (Ralf)
  • Da bin ich gespannt wieviel Mühl da nachher rumliegt! (Isabel)
  • Was haben diese Kinder nur für Eltern? Sie scheinen die Erziehung ihrer Kinder dem tv und Handy zu überlassen, sonst würden sie ihren Kindern etwas wissen vermitteln (Renai)
  • Pflichtveranstaltung für die Klimakinder. Von den Rot/Grünen verordnet ! Ob bei Regen auch so viel da wären? (Billy)
  • Alle abholen lassen und in freier Wildbahn rauslassen! (Axel)

Für die Fridays for Future-Demo in Braunschweig wurde übrigens die City dichtgemacht. Einige Buslinien mussten umgeleitet werden. Mehr zu den Einschränkungen im Verkehr liest du hier. (dpa/red)