Braunschweig 

Braunschweig: Blutige Attacke in Kneipe – Mann sticht Ex-Freundin nieder

Die Polizei nahm den Tatverdächtigen kurz nach dem Angriff fest. (Symbolfoto)
Die Polizei nahm den Tatverdächtigen kurz nach dem Angriff fest. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Rolf Kremming

Braunschweig. In Braunschweig hat ein Mann seine Ex-Freundin mit einem Messer niedergestochen. Zur Tat kam es am Sonntagnachmittag in einer Kneipe in der Friedrich-Wilhelm-Straße.

Blutiger Messer-Angriff in Braunschweig

Laut der Polizei Braunschweig war die Frau gegen 13 Uhr in die Kneipe gekommen und dort auf ihren Ex-Freund (25) gestoßen. Dieser habe dann völlig unvermittelt ein Messer gezückt und damit mehrmals auf die 43 Jahre alte Frau eingestochen, so die Polizei Braunschweig.

Kneipengast geht dazwischen

Ein 48-jähriger Gast der Kneipe ging dazwischen und konnte die beiden voneinander trennen, woraufhin der Angreifer geflüchtet sei.

Dank mehrerer Zeugenhinweise konnte die Polizei Braunschweig den Verdächtigen aber kurz nach dem Angriff auf dem Kohlmarkt festnehmen.

Frau schwer verletzt

Die 43-Jährige wurde durch die Messerstiche schwer verletzt – Lebensgefahr bestand nach Auskunft der Ärzte aber nicht. Ein Rettungswagen brachte sie umgehend ins Krankenhaus. Auch der eingreifende Gast wurde leicht verletzt.

Mann sitzt in U-Haft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurde der Tatverdächtige wegen versuchten Mordes der Haftrichterin vorgeführt. Diese hat einen Untersuchungshaftbefehl erlassen.

--------------

Mehr aus Braunschweig:

--------------

Erst im Juli hatte es in einer Kneipe in der Friedrich-Wilhelm-Straße einen blutigen Messer-Angriff gegeben.

Damals hatte ein Mann eine 60-jährige Frau erstochen. Tatverdächtig ist ein 26-Jähriger, der kurz nach der Attacke festgenommen wurde. Auch er sitzt in U-Haft. (ck)