Braunschweig 

Braunschweig: Autofahrer schaut zur Ampel hoch – und ist irritiert

Dass die Sonnenblenden an dieser Ampel in Braunschweig gedreht sind, hat einen besonderen Grund.
Dass die Sonnenblenden an dieser Ampel in Braunschweig gedreht sind, hat einen besonderen Grund.
Foto: Christopher Kulling

Braunschweig. Ein Autofahrer hat sich neulich schwer gewundert, als er an der Ecke Steinweg/Wilhelmstraße in Braunschweig unterwegs war. Der Grund ist eine Ampelanlage, die dort steht.

Denn an dieser Ampel in Braunschweig ist eindeutig etwas anders. Haben sich Jugendliche etwa einen Streich erlaubt? Ist ein Lkw-Fahrer gegen die Ampel gefahren? Oder was steckt dahinter?

Braunschweig: Ampel gibt Rätsel auf – was ist mit den Blenden?

Die Sonnenblenden sind nämlich nach links gedreht, statt über dem Ampellicht zu stehen. Den Grund dafür hat die Stadt gegenüber News38 erklärt. Denn so viel vorweg: Das ist nicht unabsichtlich passiert.

„Die Sonnenblenden sind bereits vor einigen Jahren absichtlich so verstellt worden“, erklärt ein Sprecher. Damit sich Autofahrer beim Abbiegen nicht nach der Fußgänger- oder Radfahrerampel richten.

---------------------------

Mehr Themen aus der Region

--------------------------

Stadt will gefährlichen Situationen entgegenwirken

Das sei grobes Fehlverhalten. Und dadurch sei es schon häufiger zu gefährlichen Situationen an dieser Ecke gekommen. Denn auch wenn die Fußgängerampel bereits auf Rot steht, könnten ein Radfahrer oder ein Fußgänger den Weg kreuzen.

Um dem entgegen zu wirken, hat die Stadt vor einiger Zeit beschlossen, die Sonnenblenden zu drehen.

Das hat sie übrigens nach eigenen Angaben an mehreren Kreuzungen in Braunschweig gemacht. Auch andere Städte wie beispielsweise Hamburg hätten solche Maßnahmen bereits ergriffen. (red)