Braunschweig 

Braunschweig: Anrufer melden Flammen in Wohnhaus – doch der Feuerwehr bietet sich ein ganz anderes Bild

Bei dem Brand in Braunschweig ist zum Glück niemand verletzt worden.
Bei dem Brand in Braunschweig ist zum Glück niemand verletzt worden.
Foto: Jörg Koglin

Braunschweig. Mit mehreren Einsatzkräfte rückte die Feuerwehr Braunschweig Samstagmittag zum Cyriakring aus.

Zahlreiche Anrufer hatten geschildert, dass in der Nähe des Arbeitsamts Flammen aus dem Dachgeschoss eines Hauses in Braunschweig schlagen.

Braunschweig: Feuerwehr bietet sich anderes Bild

Vor Ort bot sich allerdings ein ganz anderes Bild, wie die Feuerwehr gegenüber news38.de erklärte. „Es hat zwar gebrannt, aber nicht so wie geschildert“, heißt es von Seiten der Feuerwehr. Im fünften Geschoss entdeckten Einsatzkräfte den Brand. Nachbarn teilten mit, dass die Familie, die in der Wohnung lebt, nicht zuhause sei. Auch in den anderen Wohnungen befand sich niemand mehr.

Dichter Rauch stieg aus einem Fenster der Brandwohnung. Die weiteren Fenster waren bereits von Ruß geschwärtzt. Das Treppenhaus war rauchfrei.

------------------------------------

Mehr Themen aus der Region:

-------------------------------------

Auf Grund der starken Rauchentwicklung und der Gefahr, dass sich das Feuer ausbreiten könne, wurden weitere Wehren alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit löschten die Einsatzkräfte den Brand und rückten wieder ab.

+++Wolfsburg: Das Kleber-Phantom schlägt zu – schon wieder!+++

Verletzt worden ist niemand. Die Wohnung ist aufgrund des Brandschadens und der Verrußung jedoch nicht mehr bewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (mb)