Braunschweig 

Braunschweig: Teenie macht Spritztour mit Auto – die endet in einer Katastrophe

Ein 14-Jähriger hat sich das Auto seines Vaters „geliehen“, um eine Spritztour zu machen. Doch die endete katastrophal. (Symbolbild)
Ein 14-Jähriger hat sich das Auto seines Vaters „geliehen“, um eine Spritztour zu machen. Doch die endete katastrophal. (Symbolbild)
Foto: imago/Panthermedia

Braunschweig. Ein 14-Jähriger aus Braunschweig hat am Samstagabend die Abwesenheit seiner Eltern genutzt, um eine Spritztour mit dem Auto zu machen.

Wie die Polizei berichtet, hat der Jugendliche aus Braunschweig sich gemeinsam mit einem 14-jährigen Freund den Alfa Romeo seines Vaters geschnappt.

Braunschweig: Spitztour endet in Katastrophe

Die Jugendlichen waren gerade im Ortsteil Sonnenberg in Vechelde, als der Beifahrer sein Handy zückte. Laut Polizei wollte der Beifahrer seinen Freund filmen. Doch der Fahrer sei durch das Handy so geblendet worden, dass er ein geparktes Auto übersah.

---------------------------------

Themen des Tages

---------------------------------

Durch den Aufprall entstand am Alfa Romeo laut Polizei Totalschaden. Außerdem habe sich der 14-jährige Beifahrer leicht an der Wirbelsäule verletzt. Der Gesamtschaden wird etwa auf 10.000 Euro geschätzt.

Der 14-jährige Fahrzeugführer muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs und einer fahrlässigen Körperverletzung verantworten. (red)