Braunschweig 

Braunschweig gegen Rassismus – so kannst du Gesicht und Haltung zeigen

In Braunschweig gibt es eine neue Internetseite, auf der sich jeder gegen Rassismus positionieren kann. (Archivbild)
In Braunschweig gibt es eine neue Internetseite, auf der sich jeder gegen Rassismus positionieren kann. (Archivbild)
Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Braunschweig zeigt einmal mehr sein buntes und weltoffenes Gesicht. In dem Fall sogar Gesichter.

Auf der neuen Internetseite www.braunschweiggegenrechts.de kann jeder ein Bild von sich hochladen. Gleichzeitig sollen die Braunschweiger Farbe bekennen und sich mit individuellen Statements klar gegen Rassismus positionieren – und gegen den geplanten AfD-Bundesparteitag in Braunschweig.

Braunschweig sammelt Stimmen gegen Rassismus

Letzterer war auch der Anlass für den Initiator der Webseite, Thorsten Bornhak. Die AfD sei eine demokratisch gewählte Partei und man könne von ihr halten was man wolle.

„Man kann sich aber natürlich klar und eindeutig gegen Rassismus positionieren. Ich will der gemeinsamen Braunschweiger Stimme gegen Rassismus ein Gesicht geben“, so Thorsten.

+++ Unser Newsblog zum AfD-Bundesparteitag in Braunschweig +++

Mehr als 100 Menschen haben das bereits gemacht darunter auch bekannte Braunschweiger Sportler und Künstler.

Ex-Eintracht-Stürmer Domi Kumbela zum Beispiel: „Dass sich viele in Braunschweig gegen Rassismus und rechte Gedanken zusammen tun, ist für mich beispielhaft und spiegelt den Braunschweiger, den ich kenne und schätze. Am Ende des Tages haben wir alle eine Nationalität und die ist MENSCH“, schreibt Kumbela.

Auch Jazzkantine-Gründer Christian Eitner meldet sich zu Wort: „Schon 13mal stand ich mit Musiker*innen aus der ganzen Welt auf der Pop Meets Classic Bühne in der Volkswagen-Halle. Der Gedanke ist unerträglich, dass die Stadt genau dort ein Podium für Rassisten bietet.“

Die Initiatoren schreiben: „Wir wollen zeigen, dass Braunschweig mit einer Stimme gegen Rassismus spricht – und wir wollen der Öffentlichkeit, den Zweiflern und den Unentschlossenen die Gelegenheit dafür bieten, Mut zu zeigen und sich mit ihnen gemeinsam gegen Rassismus zu engagieren.“

------------

Mehr von uns:

------------

Im Hinblick auf den AfD-Bundesparteitag in Braunschweig Ende November sollen demnach auf www.braunschweiggegenrechts.de auch weiterhin Stimmen gesammelt werden – „so dass ein eindrucksvolles, für alle sichtbares Bild gegen den Rassismus hier in Braunschweig entsteht“, heißt es. (ck)