Braunschweig 

Braunschweig: Schwimmen wird teurer – so viel musst du künftig bezahlen

Schwimmen in Braunschweig wird teurer - aber nicht überall. (Symbolbild)
Schwimmen in Braunschweig wird teurer - aber nicht überall. (Symbolbild)
Foto: imago images / Frank Sorge

Braunschweig. Wer künftig in Braunschweig schwimmen will, muss etwas mehr Geld mitnehmen. Die Stadtbad GmbH erhöht zum 29. November die Preise, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Die Tageskarte in der Wasserwelt wird um 30 Cent auf 6,50 Euro, der 90-Minuten-Tarif um 50 Cent auf 4,50 Euro angehoben. Der Preis für die Familien-Tageskarte klettert um 40 Cent auf 18,90 Euro.

In der Wasserwelt-Sauna gelten nach wie vor verschiedene Preise – je nach Wochentag. Der Eintritt von montags bis donnerstags ist künftig 1,50 Euro günstiger als an den übrigen Wochentagen sowie an Feiertagen. Die Tageskarten kosten dann 18 Euro beziehungsweise 19,50 Euro.

Nicht überall ändert sich etwas in Braunschweig

Bei den Hallenbädern Heidberg und BürgerBadePark ändert sich dagegen preislich nichts. Auch die Preise für Schwimm- und Aquakurse sowie Wellnessanwendungen bleiben in allen Bädern stabil.

Dafür müssen Schwimmer in den Sommerbädern tiefer in die Tasche greifen: Im Bürgerpark und Raffteichbad steigen die Preise für Tageskarten um 40 Cent auf 4,50 Euro, der Feierabendtarif erhöht sich von 3 Euro auf 3,20 Euro. Die Tageskarte im Sommerbad Waggum kostet künftig 30 Cent mehr und wird damit für 3,50 Euro verkauft.

Die Stadtbad GmbH begründet die Preissteigerung mit gestiegenen Löhnen und Gehältern, außerdem seien die Energiepreise überproportional erhöht worden. „Diese Mehrkosten können teilweise mit der nun anstehenden Preisanpassung kompensiert werden“, heißt es.

Gleichzeitig betont man, dass es in den städtischen Bädern weiterhin zahlreiche Möglichkeiten für Vergünstigungen gibt, so zum Beispiel über die Geldwertkarten mit einem Rabatt von bis zu 20 Prozent.

Bäder in Braunschweig: Öffnungszeiten ändern sich

Auch an den Öffnungszeiten ändert sich ein bisschen was. So wird die Wasserwelt ab dem 29. November montags bis freitags bereits um 7 Uhr anstatt um 8 Uhr öffnen – extra für Frühschwimmer.

Für sie steht von 7 bis 8 Uhr ausschließlich das Sportbecken zur Verfügung, das in dieser Zeit noch frei von Schulen und Vereinen ist. Für diese neue Öffnungszeit wird ein neuer Kurzzeittarif eingeführt, 60 Minuten kosten dann 4 Euro. Bis 7.30 Uhr muss man das Bad dafür betreten haben.

Die wenig besuchten Randzeiten an Samstagen und Sonntagen werden ebenfalls angepasst. So schließt die Badewelt künftig freitags und samstags um 22 Uhr, sonntags um 20 Uhr.

-------------------

Mehr von uns:

-------------------

Die in der Saunawelt des Freizeitbades gesammelten Erfahrungen nimmt die Stadtbad GmbH zum Anlass, auch hier Anpassungen vorzunehmen. So wird die Öffnungszeit freitags und samstags um jeweils 30 Minuten auf 22.30 Uhr verkürzt. (ck)