Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Eklat vor Spielende! Kind wird am Kopf verletzt

Ein Kind wurde beim Spiel von Eintracht Braunschweig verletzt. (Symbolbild)
Ein Kind wurde beim Spiel von Eintracht Braunschweig verletzt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat sich eine bittere Niederlage gegen den FC Ingolstadt eingefangen. Doch auch neben dem Spielfeld spielten sich am Samstag erschreckende Szenen ab.

Kurz vor Abpfiff wurde ein Kind, das das Eintracht-Spiel von den Rängen aus verfolgte, am Kopf verletzt.

Eintracht Braunschweig: Eklat auf der Tribüne

Etwa 17.400 Zuschauer verfolgten die Partie von Eintracht Braunschweig im Stadion an der Hamburger Straße – und einer davon hielt es offenbar für nötig, kurz vor Ende der Partie seinen noch vollen Bier-Becher in die Zuschauer zu werfen.

+++Eintracht Braunschweig – Ingolstadt: BTSV-Debakel! „Löwen“ verlieren Spiel und Nkansah +++

Der Mann hatte auf der Gegengerade gesessen und den Plastikbecker über die Köpfe der Eintracht-Fans in Richtung Spielfeld geworfen. Dort landete er aber nicht – sondern schlug in den unteren Reihen der Tribüne ein.

---------------------

Mehr aus Braunschweig:

---------------------

Mann wirft mit Bier-Becher – und trifft Jungen (11) am Kopf

Wie die Polizei berichtet, wurde dort ein 11-jähriger Junge von dem Becher getroffen. Das Kind erlitt eine Platzwunde am Kopf und wurde noch vor Ort von Rettungskräften behandelt.

Der Becher-Werfer konnte durch Zeugen identifiziert werden. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. (fno)