Braunschweig 

Jasperallee Braunschweig: Baumschützer nehmen Abschied – „Ihr werdet ohne Not und ohne Sinn sterben.“

Kommende Woche sollen in der Jasperallee in Braunschweig die letzten Bäume fallen. Die Gegner der Fällungen nehmen Abschied – und greifen erneut die Politiker an...
Kommende Woche sollen in der Jasperallee in Braunschweig die letzten Bäume fallen. Die Gegner der Fällungen nehmen Abschied – und greifen erneut die Politiker an...
Foto: Christopher Kulling

Braunschweig. Kommende Woche fallen die restlichen 42 Silberahorne auf der Jasperallee in Braunschweig. Danach sollen sie durch 86 Winterlinden ersetzt werden.

Die Bürgerinitiative Baumschutz Braunschweig war von Anfang an gegen die Umgestaltung der Jasperallee – jetzt geben die Baumschützer ihren Kampf offenbar auf.

Jasperallee Braunschweig: Baumschützer schreiben Abschiedsbrief

Bei Facebook schreiben sie den Bäumen einen Abschiedsbrief. „Wir sind sehr traurig und werden euch nicht vergessen“, heißt es da.

Die Baumschützer bedanken sich bei den Ahornen für deren Standfestigkeit: „Über viele Jahrzehnte seid ihr gewachsen und habt der Jasperallee ihren besonderen Charakter geschenkt - durch eure Größe und Individualität.“

Die Baumschützer bedanken sich auch für den Sauerstoff, mit dem die Bäume die Menschen versorgt haben – und dafür, dass sie mit ihren Blättern den Autodreck aus unserer Atemluft gefiltert haben.

„Das viele Salz, die schlechte Luft, schlecht gesicherte Baustellen, parkende Autos und pinkelnde Hunde haben euch ganz schön zugesetzt“, heißt es bei Facebook.

Jasperallee Video
Stadt Braunschweig

Trotzdem hätten die Bäume die Braunschweiger jedes Frühjahr mit duftenden Blüten begrüßt – und viele Bienen und andere Insekten ernährt.

Jetzt müssten die Bäume „ohne Not und Sinn“ sterben, schreibt die Initiative. „ Ihr steht fest im Boden - das haben schließlich Zugversuche genau nachgewiesen.“

+++ Kommentar zur Jasperallee: Die Entscheidung ist richtig – und notwendig +++

Am Ende des Abschiedsbriefs werden die Baumschützer politisch und kritisieren - vielleicht zum letzten Mal - den Ratsbeschluss von CDU, SPD und FDP, die Bäume an der Jasperallee zu ersetzen.

------------------

Mehr aus Braunschweig:

------------------

Vielleicht könnten die Ratsleute ja trotzdem gut schlafen, „selbst wenn die Kettensägen wieder im Morgengrauen kreischen und von lebendigen, alten Bäumen in wenigen Stunden nichts als Hackschnitzel bleiben.“

Bilder der ersten Fäll-Aktion:

Die Stadt Braunschweig hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass die 42 verbliebenen Bäume an der Jasperallee ab kommenden Montag gefällt werden. Bis zum 20. Dezember sollen dann die 86 neuen Winterlinden stehen. >> Mehr dazu hier! (ck)