Braunschweig 

Braunschweig: Rentner überquert Straße und stolpert – Auto kann nicht mehr bremsen

Ein Mann wollte einen Fußgängerüberweg in Braunschweig überqueren. Doch er geriet ins Stolpern. (Symbolbild)
Ein Mann wollte einen Fußgängerüberweg in Braunschweig überqueren. Doch er geriet ins Stolpern. (Symbolbild)
Foto: imago/Milestone Media

Braunschweig. Eigentlich hat ein Rentner (80) nur den Bienroder Weg in Braunschweig überqueren wollen. Doch es kam zu einem schrecklichen Unfall.

Wie die Polizei Braunschweig berichtet, hat der 80-Jährige am Mittwochnachmittag die regennasse Straße in Höhe eines Zebrastreifens überquert. Nachdem er den ersten Fahrstreifen hinter sich gelassen hatte, sei er jedoch ins Stolpern geraten und auf die zweite Fahrbahnhälfte getreten.

Braunschweig: Mann stolpert – Auto kann nicht mehr ausweichen

Ausgerechnet in diesem Augenblick näherte sich ein 87-jähriger Autofahrer mit seinem VW Polo – und kollidierte mit dem stürzenden Fußgänger. Laut Polizei wurde dieser vom Auto erfasst und schlug mit dem Oberkörper und dem Kopf auf dem Auto auf.

--------------------------------

Mehr aus Braunschweig

Eintracht Braunschweig: DFB sperrt Steffen Nkansah – Löwen erwägen Protest

Star Tankstelle Braunschweig: Sprit zum Spottpreis? Autofahrer trauen ihren Augen kaum

Braunschweig: Randalierer zerstört Schaukasten – mit dieser Reaktion der Feuerwehr hat er nicht gerechnet

---------------------------------

Der Rentner wurde bei dem Sturz schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankehaus gebracht. Wie die Polizei mitteilt, ist davon auszugehen, dass der Autofahrer den Unfall nicht mehr hätte vermeiden können. (abr)