Braunschweig 

Braunschweig: Bereich um Hauptbahnhof wird umgestaltet – Partei hat irre Idee

Der Bereich um den Hauptbahnhof Braunschweig soll umgestaltet werden. Eine Partei hat jetzt eine irre Idee, wie.
Der Bereich um den Hauptbahnhof Braunschweig soll umgestaltet werden. Eine Partei hat jetzt eine irre Idee, wie.
Foto: dpa

Braunschweig. Der Bereich um den Hauptbahnhof in Braunschweig soll umgestaltet werden. Gott sei Dank, werden sich wohl viele denken, denn der Bahnhof ist wahrlich nicht das Aushängeschild Braunschweigs.

Wie soll der Bereich nun aussehen? Die Diskussion ist entbrannt. Und eine Partei hat jetzt eine besonders irre Idee.

Hauptbahnhof Braunschweig – Partei: Wir brauchen mehr...

Die Satire-Partei Die Partei hat in einer Pressemitteilung jetzt einen Vorschlag zur Umgestaltung des Hauptbahnhofs Braunschweig eingereicht.

+++ Hauptbahnhof Braunschweig: Stadt plant gigantisches Bauprojekt – dieses Detail bringt Bürger auf die Palme +++

Darin heißt es (etwas geschwollen): „Der Braunschweiger Hauptbahnhof ist für viele Besucher, Pendler und Auswärtsfans das Tor zur Stadt [...]“. Es sei ein persönliches Anliegen, das Viertel dem Vorbild des Frankfurter Bahnhofsviertel nachzuempfinden.

Und das kann laut Partei vor allem durch ein entscheidendes Element gelingen.

------------------

Mehr aus Braunschweig:

------------------

Bereich um den Hauptbahnhof wird umgestaltet – das schlägt die Partei vor

Der – wohl nicht ganz ernst gemeinte – Vorschlag der Partei: Mehr Beton! „Eingängig, praktisch, billig, umsetzbar“.

Damit möchte die Partei wohl anmerken, dass der Hauptbahnhof eh schon einer „Betonwüste“ gleicht und man dort wahrscheinlich nichts mehr schlimmer machen kann – also wieso nicht noch mehr Beton?

Erster Entwurf wird diskutiert

Einen ersten Entwurf gibt es schon: Die Stadt Braunschweig hatte bei einem Ideenwettbewerb dazu aufgerufen, Konzepte einzureichen. Gewonnen hat die Braunschweiger Arbeitsgemeinschaft Welp von Klitzing.

Ob der Hauptbahnhof genauso aussehen wird, steht noch nicht fest. „Das ist ein riesiges Projekt, da kann noch gar nicht alles in Stein gemeißelt sein“, so Leuer.

Die Stadt Braunschweig steht noch an den Anfängen des Umbaus des Hauptbahnhofs. „Im Jahr 2020 wird noch kein endgültiger Plan entstehen, geschweige denn die Bauarbeiten starten“, äußert Pressesprecher Adrian Foitzik gegenüber news38.de. Auch steht die Höhe der Kosten noch nicht fest. (fno)