Braunschweig 

Neu Braunschweig hat 750.000 Einwohner? Ja, das stimmt tatsächlich!

Arienne Parzei
Beschreibung anzeigen

New Brunswick. Wir schauen mal über den großen Teich. Rund 5.300 Kilometer westlich von Braunschweig gibt es den - wenn man so will - großen Bruder der Löwenstadt. Gemeint ist die wunderschöne kanadische Atlantikprovinz New Brunswick.

Die britische Kolonie New Brunswick (Neu Braunschweig) wurde im Jahr 1784 nach dem welfischen Fürstenhaus Braunschweig benannt. Dies geschah zu Ehren des britischen Monarchen George III.

Er war damals nicht nur König von Großbritannien und Irland, sondern auch Herzog und Kurfürst von Braunschweig-Lüneburg.

New Brunswick ist offiziell zweisprachig

Heute ist New Brunswick die einzige offiziell zweisprachige kanadische Provinz. Jeder dritte Einwohner spricht hier Französisch, weshalb dieses schönes Fleckchen Erde auch „Nouveau-Brunswick“ heißt.

Obwohl die Provinz zu 80 Prozent bewaldet ist, wohnen hier mit rund 750.000 Menschen etwa dreimal so viele wie in Braunschweig, die meisten davon in der alten Hafen- und Handelsstadt Saint John. Die Hauptstadt allerdings heißt Fredericton. Dort gibt es auch eine „Brunswick Street“.

Der Löwe – in Braunschweig und New Brunswick nicht wegzudenken

Wenn man durch New Brunswick reist, kann man auch einen Hauch von Braunschweig erkennen. Und zwar auf der Flagge der kanadischen Provinz.

Denn darauf ist auch ein Löwe abgebildet – das Wahrzeichen der „Löwenstadt“ Braunschweig.

-----------------

Mehr von uns:

-----------------

Zur Partnerstadt beziehungsweise Partnerprovinz von Braunschweig hat es für New Brunswick noch nicht gereicht. Aber das kann ja noch werden. (red)