Braunschweig 

A2: Lkw-Fahrer stirbt bei schrecklichem Unfall – HIER geht derzeit nichts mehr!

Auf der A2 bei Braunschweig staut es sich am Mittwochmorgen mächtig. (Archivbild)
Auf der A2 bei Braunschweig staut es sich am Mittwochmorgen mächtig. (Archivbild)
Foto: imago images / Rust

Braunschweig. Auf der A2 hat es am frühen Mittwochmorgen einen schrecklichen Unfall gegeben. Mehrere Stunden lang war die Autobahn voll gesperrt.

Ab dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter auf der A2 ging für mehrere Stunden nichts mehr. Und noch immer kommt es zu Stau. Aktuell ist die Fahrbahn auf einen Fahrstreifen verengt.

Empfohlene Umleitungen für dich: über die A39 Autobahn Kreuz Wolfsburg/Königslutter, A2 Braunschweig-Nord.

A2-Unfall: Lkw-Fahrer stirbt bei schrecklichem Unfall

Wie die Polizei berichtet, waren an dem Unfall drei Lkw-Fahrer beteiligt. Ein Fahrer hatte das Stauende zu spät bemerkt und konnte nicht mehr bremsen. In Höhe Essehof sei er dann auf einen zweiten Lkw aufgefahren. Dieser sei wiederum auf einen dritten Sattelzug geschoben worden.

Der Unfallverursacher ist laut Polizei in seinem Lkw eingeklemmt worden. Er sei noch an der Unfallstelle verstorben.

Die anderen beiden Lkw-Fahrer blieben nach Angaben der Polizei unverletzt. Zwei der Sattelzüge müssen abgeschleppt werden. Laut Polizei können die Abschlepparbeiten den ganzen Tag andauern.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 400.000 Euro.

-----------------------------------

Mehr Themen aus der Region

Harz: Mehrfamilienhaus in Flammen – Mann (76) stirbt

Salzgitter: Frau fährt nachts Fahrrad – dann passiert etwas Schreckliches

AfD-Bundesparteitag Braunschweig: Antifa-Demo genehmigt – „Crash the Party!“

-----------------------------------

A2 am Dienstag für neun Stunden gesperrt

Bereits am Dienstag stand der Verkehr auf der A2 für neun Stunden (!) still. Ein Lkw-Fahrer hatte die Kontrolle verloren und schleuderte auf die Gegenfahrbahn. Dadurch mussten alle Spuren gesperrt werden (>> Hier mehr dazu).

(mb/abr)