Braunschweig 

dm in Braunschweig: Mann rastet völlig aus – am Ende fließt sogar Blut

Als die Polizei einen Mann bei dm in Braunschweig kontrollieren will, eskaliert die Situation komplett. (Symbolbild)
Als die Polizei einen Mann bei dm in Braunschweig kontrollieren will, eskaliert die Situation komplett. (Symbolbild)
Foto: imago images / Future Image

Braunschweig. Die Polizei hat bei dm in Braunschweig einen Mann kontrolliert. Doch dann ist die Situation völlig eskaliert. Am Ende waren vier Polizisten teils schwer verletzt.

Der 46-Jährige war zuvor bei Lidl in der Weststadt in Braunschweig. Als er den Supermarkt am Freitagabend gegen 19.40 Uhr verließ, habe die Warensicherungsanlage ausgelöst. Deshalb habe ein Mitarbeiter die Verfolgung aufgenommen – bis zu dm.

dm in Braunschweig: Mann verletzt vier Polizisten

Dort trafen dann auch die Polizeibeamten ein. Nach eigenen Angaben haben sie den Mann dazu aufgefordert, sich auszuweisen. Der 46-Jährige sei jedoch nicht stehen geblieben.

Die Polizisten baten ihn dann darum, die Beamten in einen Nebenraum zu begleiten. Dort sollte der Sachverhalt geklärt werden. Das passte dem 46-Jährigen nach Angaben der Polizei jedoch nicht.

Noch im Verkaufsraum von dm sei der 46-Jährige schließlich auf die Polizei losgegangen. Er habe versucht, sie zu schlagen. Die Polizei brachte den Mann nach eigenen Angaben zu Boden. Doch der 46-Jährige wehrte sich weiterhin heftig.

Deshalb habe die Polizei Pfefferspray eingesetzt.

46-Jähriger beißt Polizisten in den Unterarm

Am Ende konnten mehrere Polizisten den Mann überwältigen. Doch die Beamten haben nach eigenen Angaben Verletzungen davongetragen. So habe der 46-Jährige vier Polizisten diverse Hämatome zugefügt. Einen der Beamten habe er so stark in den Arm gebissen, dass dieser eine blutende Wunde davontrug.

Gegen den 46-Jährigen werde nun wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte und Körperverletzung ermittelt. Allerdings habe die Polizei kein Verfahren wegen Diebstahls eingeleitet, da dieser nicht eindeutig nachgewiesen werden konnte.

Kundin schildert Situation anders

Eine Facebook-Userin stellt den Fall etwas anders dar. Sie sei dabei gewesen, schreibt sie. „Dieser Mann ist kein Stück auf die Polizisten losgegangen“, schreibt sie.

Vielmehr hätten die Beamten versucht, den 46-Jährigen zu Boden zu reißen. „Dabei haben sie fast den ganzen Laden kleingemacht“, schildert sie die Szene im dm-Markt.

--------------------------------------

Mehr zu dm

Mehr Themen aus Braunschweig

-------------------------------------

Ein Polizist habe „völlig überregiert“. „Und verletzt sind sie nur, weil sie in einem geschlossenen Raum mit Pfefferspray gesprüht haben. Selten dämlich.“ (abr/ck)