Braunschweig 

Braunschweig: Postbote will Pakete ausliefern – plötzlich ist er gefangen

Ein Paketzusteller wollte in Braunschweig nur die Post ausliefern. Doch plötzlich war er gefangen. (Symbolbild)
Ein Paketzusteller wollte in Braunschweig nur die Post ausliefern. Doch plötzlich war er gefangen. (Symbolbild)
Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Braunschweig. Eigentlich wollte ein Paketbote in Braunschweig nur die letzte Weihnachtspost zustellen. Doch das endete in einem großen Dilemma. Denn er war plötzlich gefangen.

Wie die Polizei berichtet, hatte der Paketzusteller gerade 9.29 Uhr Halt in der Methfesselstraße in Braunschweig gemacht. Dort habe er seine Pakete sortieren wollen, als plötzlich die Tür des Transporters hinter ihm ins Schloss fiel.

Braunschweig: Paketzusteller im eigenen Transporter gefangen

Der 34-Jährige musste laut Polizei feststellen, dass sich weder die Hecktür noch die Seitentür von innen öffnen ließen. Also habe er kurzerhand die Polizei gerufen. Die Beamten konnten ihn allerdings auch nicht aus seiner misslichen Lage befreien.

------------------------------------------

Mehr aus Braunschweig

Braunschweig: Anwohner erschreckt sich tierisch, weil Unbekannte DAS vor seinem Haus machen

Braunschweig: Frau macht Feierabend – dann passiert Schreckliches

Braunschweig: DAS gibt es ab 2020 kostenlos in der Innenstadt

-------------------------------------------

Feuerwehr befreit Paketzusteller mit schwerem Gerät

Also musste die Feuerwehr anrücken. Ihr blieb laut Polizei keine andere Wahl, als mit Werkzeugen die Scharniere der Hecktür aufzuflexen.

Anderthalb Stunden später konnte der Mann dann seinen Transporter endlich wieder verlassen und die letzten Weihnachtspakete zu den Menschen bringen. (abr)