Braunschweig 

McDonalds Braunschweig: Warum DIESER Laden „Gift“ für die Stadt ist

Seit 2016 ist die FMcDonalds-Filiale inmitten von Braunschweig dicht – händeringend wird ein Nachmieter gesucht.
Seit 2016 ist die FMcDonalds-Filiale inmitten von Braunschweig dicht – händeringend wird ein Nachmieter gesucht.
Foto: Imago Images/Eibner Europa, Karte: Google/Geobasis/BKG

Braunschweig. Ein McDonalds inmitten von Braunschweig – das war einmal. Denn seit Jahren steht die ehemalige Filiale er leer. Jetzt droht den Läden nebenan ein ähnliches Schicksal. Denn hier will offenbar niemand rein! Und das soll seine Gründe haben.

Wie die Braunschweiger Zeitung berichtet, leide die Stadt unter den Dauer-Leerständen gegenüber den Schloss-Arkaden. Seit 2016 suche McDonalds nun schon einen Nachmieter für die ehemalige Filiale am Bohlweg – ohne Erfolg.

Vor zwei Jahren brachte sich die Karibik-Restaurant-Kette Turtle Bay ins Spiel – doch auch daraus ist nie etwas geworden.

McDonalds Braunschweig: Leere Filiale wartet seit Jahren auf Nachmieter

Nebenan der alten McDonalds-Filale hat vor wenigen Monaten auch das „Sanli Urfa“ dicht gemacht. Und auch dieser Laden bleibt seither verschlossen.

„Solche Dauer-Leerstände sind schleichendes Gift für einen Einzelhandelsstandort. Nach und nach ziehen sie ein Quartier herunter, neudeutsch Trading down genannt“, schreibt die Braunschweiger Zeitung.

McDonalds in Braunschweig: Die Lage ist problematischer als man denkt

Das Problem: Vor allem das wenig einladende Ambiente gleich an der mehrspurigen Verkehrsstraße.

Anspruchsvolle Gastronomen hätten an dem Standort einfach kein Interesse. Die wollten vor allem moderne Außengastronomie, heißt es weiter im Bericht. Das sei gefragt bei den Gästen, sobald sich die ersten warmen Tage ankündigen. Und dafür biete der Bohlweg derzeit schlicht und ergreifend keinen Platz.

----------------------------------

Mehr Themen aus Braunschweig und der Region

----------------------------------

In diesem Wissen habe man die Mieten schon längst heruntergeschraubt, doch noch immer fänden sich keine ernsthaften Interessenten.

Leerstand im Bohlweg in Braunschweig: Lösungen müssen her!

Da muss offenbar mehr her um den Bohlweg für Gastronomen wieder attraktiv zu machen. So schlägt ein Leser der Braunschweiger Zeitung etwa vor, die Straße auf eine Fahrspur zu reduzieren „Dann wird Fläche frei für die Gastronomie, die Emissionen der Autos reduziert und somit die Lage auch wieder attraktiver.“ (aj)