Braunschweig 

A2: Polizei kontrolliert Autofahrer bei Braunschweig – und entdeckt plötzlich DAS im Kofferraum

Die Polizei hat Kontrollen auf der A2 bei Braunschweig durchgeführt. Dann hat sie etwas Schockierendes im Kofferraum gefunden. (Symbolbild)
Die Polizei hat Kontrollen auf der A2 bei Braunschweig durchgeführt. Dann hat sie etwas Schockierendes im Kofferraum gefunden. (Symbolbild)
Foto: dpa/Sven Hoppe

Braunschweig. Die Polizei hat auf der A2 in Höhe der Anschlussstelle Braunschweig-Flughafen mehrere Autofahrer kontrolliert. Bei einem haben die Beamten einen schockierenden Fund im Kofferraum gemacht.

Neben mehrerer Drogenverstöße und Ordnungswidrigkeiten hat die Polizei auf der A2 auch einen Tierschutz-Fall entdeckt.

A2: Polizei stoppt Auto – Fahrer unter Drogen

Zunächst hatte die Polizei nach eigenen Angaben ein Auto kontrolliert. Dabei sei den Beamten der typische Geruch von Cannabis aufgefallen. Sie konnten bei einem 27-Jährigen und einem 19-Jährigen auch sogleich eine geringe Menge Cannabis sowie Gebrauchsutensilien feststellen.

Der 24-jährige Autofahrer stand laut Polizei unter Drogen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Doch damit war die Kontrolle noch nicht beendet.

--------------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen

------------------------------------

Fund im Kofferraum: Sechs Hundewelpen aus Polen

Im Kofferraum des Wagens hat die Polizei nach eigenen Angaben sechs Hundewelpen gefunden. Sie seien ohne jegliche Sicherung transportiert worden. Außerdem habe keiner der Insassen Impfbescheinigungen oder andere Papiere für die Welpen dabeigehabt.

Die Männer hätten zugegeben, dass sie die Tiere in Polen gekauft hatten. Die Welpen wurden beschlagnahmt und dem Tierschutz übergeben.

Die Männer erwarten nun Strafverfahren wegen der Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie Ordnungswidrigkeiten nach dem Tierschutz und dem Fahren unter Drogeneinfluss. (abr)