Braunschweig 

Braunschweig: Beliebtes Kult-Café muss jetzt dicht machen – „Wir sind noch geschockt“

Das Riptide in Braunschweig ist nun mit großer Sicherheit Geschichte. (Archivbild)
Das Riptide in Braunschweig ist nun mit großer Sicherheit Geschichte. (Archivbild)
Foto: Braunschweiger Stadtmarketing

Braunschweig. Es ist eine traurige Nachricht für Braunschweig. Denn für viele prägt das Kult-Café Riptide seit Jahren das Stadtbild! Doch nun soll alles vorbei sein.

Der Konflikt ist seit mehr als einem Jahr angeschwollen, nun herrscht endgültige Gewissheit: Das Kult-Café Riptide in Braunschweig muss dicht machen. Wie die Betreiber des Lokals via Facebook verkündeten, seien sie noch „geschockt“ von der Mitteilung.

Braunschweig: Kult-Café Riptide muss dicht machen

Ein Streit mit dem Vermieter des Lokals in Braunschweig habe dazu geführt, „dass unser im Sommer 2020 auslaufender Vertrag seitens des Vermieters definitiv NICHT verlängert wird.“

Erstmals wandten sich die Betreiber des Riptide Ende 2018 mit einem emotionalen Facebook-Post an die Öffentlichkeit. Damals beklagten sie, dass der Vermieter sie im Regen stehen lassen würde. Investitionen? Fehlanzeige. Selbst eine Mülltonne wäre nicht bereit gestellt worden, klagten die Besitzer Andre und Chris.

Eine angedachte Mieterhöhung von 50 Prozent konnte noch abgewendet werden. Sonst wäre wahrscheinlich schon damals das sichere Aus des Café besiegelt worden. Für die Betreiber war bereits da klar: Eine Zukunft hat das Lokal am Handelsweg so nicht.

+++ Braunschweig: Junge (11) stirbt bei Straßenbahn-Tragödie – „Schlimm war das, einfach schlimm“ +++

„Wir arbeiten hart an Alternativen“

„Es soll und wird in irgendeiner Form irgendwann und irgendwo weitergehen, wir arbeiten hart an Alternativen, die wir Euch hoffentlich zeitnah präsentieren können...“, verspricht das Riptide im aktuellen Post.

Die Trauer zahlreicher Stammgäste entlud sich in der Kommentar-Spalte zum Beitrag. „Es gibt nicht so etwas wie ein Leben ohne das Riptide“, schreibt einer. Ein Frau meint: „Das ist auch für den Handelsweg eine negative Wendung. Braunschweig schafft seine alternativen und kreativen Nischen immer weiter ab.“

__________________

Mehr zu dem Thema:

Riptide muss nach Miet-Schock kürzer treten

Riptide vor dem Aus? Hilferuf aus dem Handelsweg

__________________

Plattenladen gehörte zu einem der besten Deutschlands

Das Lokal bot neben erfrischenden Getränken und Süßspeisen immer wieder Platz für Kultur-Veranstaltungen. Galerien, Lesungen, Konzerte oder Partys gehörten ebenso zum Konzept wie ein Plattenladen.

+++VW: Geheime Fotos enthüllen neues VW-Modell – und die Fans flippen völlig aus+++

Zwischenzeitlich wählten die Musikfachmagazine Rolling Stone und Musikexpress den Platten-Verkaufslanden zum drittbesten in Deutschland. (mb)