Braunschweig 

Braunschweig: Nach 30 Jahren – beliebter Markt in der Stadt steht vor dem Aus

Auf dem Burgplatz in Braunschweig bleibt es zu Pfingsten wohl leer. (Symbolbild)
Auf dem Burgplatz in Braunschweig bleibt es zu Pfingsten wohl leer. (Symbolbild)
Foto: imago images / Jürgen Ritter

Braunschweig muss offenbar einen Termin im Kalender streichen. In diesem Jahr wird es wahrscheinlich keinen Mittelalterlichen Markt mehr auf dem Burgplatz geben.

Das wäre tatsächlich eine kleine Zäsur: Denn den Mittelalter-Markt gibt es in Braunschweig seit mehr als 30 Jahren. Tausende Mittelalter-Fans lassen sich jedes Jahr am Pfingstwochenende von Rittern, Händlern und Gauklern begeistern.

Braunschweig: Mittelalterlicher Markt abgesagt!

Jetzt teilte der Veranstalter (Mittelalter Marketing GmbH) mit, dass er den Markt nicht mehr durchführen wird. Das gelte aber nicht nur für die Veranstaltung auf dem Burgplatz in Braunschweig, sondern auch für den Großteil der anderen Mittelalterlichen Märkte. Ein Grund wurde zunächst nicht genannt.

Für die Braunschweig Stadtmarketing GmbH kam die Absage offenbar völlig überraschend. Für die nächsten Jahre werde man jetzt prüfen, welche Veranstaltungsformate am Pfingstwochenende in Braunschweig stattfinden können.

--------------

Mehr aus Braunschweig:

--------------

Mittelalter-Fans in Braunschweig kommen aber dennoch auf ihre Kosten. Schon am ersten April-Wochenende soll das dritte Mittelalterfest im Kennel-Bad steigen. Und im Sommer dürfte auch der Mittelaltermarkt in Gliesmarode wieder über die Bühne gehen. (ck)