Braunschweig 

Braunschweig: Unfall im Schwimmbad – Kleinkind muss in die Klinik

In einem Schwimmbad in Braunschweig ist ein Kind verletzt worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus.  (Symbolbild)
In einem Schwimmbad in Braunschweig ist ein Kind verletzt worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus. (Symbolbild)
Foto: imago images / Horst Galuschka

Braunschweig. In einem Schwimmbad in Braunschweig ist ein kleines Kind bei einem Unfall verletzt worden. Zunächst hatte die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet.

Der Dreijährige sei am Montag offenbar einem anderen Kind hinterhergelaufen, sagte Polizeisprecherin Carolin Scherf zu news38.de. Der kleine Junge sei auf der Leiter des Drei-Meter-Turms vermutlich ausgerutscht und dann auf den Fliesboden gefallen.

Braunschweig: Schwimmbad-Unfall in Gliesmarode

Dabei verletzte er sich, immerhin besteht laut Polizei Braunschweig keine Lebensgefahr. Allerdings liege das Kind nach wie vor im Krankenhaus.

-----------------

Mehr von uns:

-----------------

Ein Fehlverhalten sieht die Polizei weder bei den Eltern noch bei der Bade-Aufsicht in Gliesmarode. „Für uns ist das ein Unfallgeschehen“, so Scherf.

Zehnjähriger stirbt nach Schulschwimmen im Krankenhaus

Traurige Nachrichten kommen unterdessen aus Wangerland im Kreis Friesland: Drei Tage nach einem Vorfall beim Schulschwimmen ist ein Zehnjähriger im Krankenhaus gestorben. Die Todesursache bleibt unklar, die Leiche des Jungen soll nun obduziert werden. (ck)