Braunschweig 

A36: Crash mit vier Autos und mehreren Verletzten – plötzlich riechen die Helfer DAS

Auf der A36 hat es am Montagnachmittag heftig gekracht. (Symbolbild)
Auf der A36 hat es am Montagnachmittag heftig gekracht. (Symbolbild)
Foto: imago images / Alexander Pohl

Braunschweig. Schlimmer Unfall auf der A36 bei Braunschweig! Dort sind am Montagnachmittag gleich vier Autos ineinander gekracht. Mehrere Personen wurden dabei verletzt.

Besonders gefährlich: Eines der an dem Unfall auf der A36 beteiligten Fahrzeuge wurde mit Gas angetrieben. Dadurch bestand die Gefahr, dass es plötzlich und unvermittelt zu einem heftigen Brand kommen konnte.

A36: Unfall mit drei Verletzten Personen

Um 16.40 Uhr wurde der Feuerwehr in Braunschweig der schwere Unfall gemeldet: Vier Fahrzeuge waren im Bereich des Autobahnkreuzes Braunschweig-Süd in einen Crash verwickelt. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt, eine weitere schwer.

Glück im Unglück: Zufälligerweise war ein Drehleiterwagen der Feuerwehr bereits in dem Bereich unterwegs und konnte so schnell helfen.

Sofort begannen die Feuerwehrleute den Brand im Motorraum zu löschen. Dann bemerkten sie jedoch eine große Gefahr.

Gasaustritt bei Unfallfahrzeug

Aus dem Heck eines Autos strömte Gas! Sofort wurden alle Personen, die sich noch in unmittelbarer Nähe des Unfalls befanden, in Sicherheit gebracht. Zudem wurde die Stelle weiträumig abgesperrt.

Glücklicherweise blieb der Austritt des Gases jedoch folgenlos: Es entzündete sich nicht.

-------------------

Mehr Themen:

A14/A2: Horror-Unfall! Lkw wickelt sich um Brückenpfeiler

Hannover: Mann versucht Mädchen zu vergewaltigen – jetzt geht die Polizei in die Offensive

Braunschweig: Polizei stoppt Auto – und macht unfassbaren Fund

-------------------

Warum es zu dem heftigen Unfall auf der A36 kam, ermittelt nun die Polizei. (dav)